Vom Bachelor in den Master: Wie bewerbe ich mich an der Uni?

Von MASTER AND MORE Redaktion am 13-06-2016 0 Kommentare | 397 Views

Bachelor schon in der Tasche, aber wie geht’s weiter? Mit welchem Masterstudium verbessere ich meine Berufschancen? Wie sieht es mit der Bewerbung aus? Werde ich immatrikuliert? Die Bewerbung an der Uni ist nicht einfach, wenn du so viel berücksichtigen musst. Erschreck dich nicht und lies unsere Tipps für deine erfolgreiche Masterauswahl und -bewerbung.

Was soll ich studieren?
Dein Master ist das Level, welches dich zum Spezialisten macht. Dein Studium soll dir „etwas bringen“ und ein Vorteil für deinen Karrierestart sein. Am besten entspricht dein Master auch deinen Fachinteressen und macht dir Spaß – ansonsten hast du weder im Studium noch im späteren Job viel Freude. Setze erstmal die inhaltlichen Kriterien für deinen Master, bevor du mit der „eigentlichen“ Suche startest!

Die Vielfalt an Masterstudiengängen macht die Auswahl schwer. Prüfe zuerst das Masterangebot an der Hochschule, an der du deinen Bachelor abgeschlossen hast. Dort findest du bestimmt Masterprogramm, die auf deinen Bachelor aufbauen. Vielleicht gibt es auch andere Hochschulen, die auf dein Fachgebiet spezialisiert sind oder dafür einen besonders guten Ruf haben. Hier findest du mit Sicherheit weitere Spezialisierungsmöglichkeiten für den Master. Mach erstmal diese Recherche über passende Studiengänge und stelle fest, welches Fach du studieren möchtest.

Denke auch an alternative Varianten, denn man wird nicht immer beim beliebtesten Master immatrikuliert. Um eine Enttäuschung zu vermeiden, solltest du realistische Wünsche wählen. Aufgrund der hohen Bewerberanzahl werden die Kandidaten oft nach der Bachelor-Abschlussnote ausgewählt.

Studienort- und Uniwahl
Wenn du schon eine Ahnung hast, wie dein Master inhaltlich aussehen soll, kannst du an deinen Studienort denken. Dank des Bologna Prozesses gibt es jetzt eine Unifizierung der europäischen Schulsysteme. Du kannst dir also auch überlegen, im Ausland zu studieren. Dein Bachelorabschluss wird bestimmt in vielen EU-Ländern anerkannt und eine internationale Erfahrung kann immer vorteilhaft sein – für dich persönlich wie für den Berufseinstieg. Auf Deutsch kannst du in Österreich, in der Schweiz und an einigen Unis in anderen Ländern studieren. Wenn du dazu noch Englisch oder eine andere Sprache beherrschst, ist deine Auswahl reicher.

Auf der anderen Seite hat es gewisse Vorteile, Zuhause zu studieren. Dein Studium kann günstiger sein, was natürlich von der Uni und vom Studiengang abhängt. Außerdem kannst du in Praktika oder während der Abschlussarbeit Kontakte zu Unternehmen in der Region knüpfen. In Deutschland hast du die Wahl zwischen vielen guten Hochschulen und spannenden Uni-Städten. 

Ob In- oder Auslandsstudium - in beiden Fällen sind die folgenden Punkte zu berücksichtigen: 

- Masterauswahl an den unterschiedlichen Orten
- Bildungsqualität der entsprechenden Universitäten
- Finanzierung und Lebenskosten
- Möglichkeiten für Stipendien
- Entfernung von Zuhause und Reisekosten
- Sprachkenntnisse

Hier findest du weitere Schritte von Spiegel.de, die bei der Masterauswahl helfen.

Bewerbungsschreiben
Nimm dir die Zeit und bereite deine Bewerbungsunterlagen in Ruhe vor. Du wirst überrascht sein, wie lange dies dauern kann. Es ist wichtig, dass du vor allem dein Bewerbungsschreiben gut planst, denn es ist der Schlüssel zum Master.

Außerdem verlangen viele Unis die Vorlage von Arbeitsproben, Sprachzertifikaten, Praktikumszeugnissen usw. Die Vollständigkeit der Dokumente ist sehr wichtig für den guten Eindruck deiner Bewerbung. Erkundige dich daher unbedingt bei jeder Hochschule, was für die Bewerbung verlangt wird. Generelle Tipps für deine Bewerbung zum Master findest du außerdem bei MASTER AND MORE.

Bewerbungsfristen an der Uni
Bewerbungsfristen an deutschen Hochschulen gibt es in der Regel zweimal im Jahr – im Juli für das Wintersemester und im September für das Sommersemester. Ein Großteil der Studiengänge startet jedoch zum Wintersemester, die Studierenden müssen sich also im Juli bewerben. Wichtig ist, dass du die Fristen für deinen gewünschten Master gut im Blick hast und dass du die Bewerbungsdetails mit der Hochschule checkst.

Besonders gut solltest du aufpassen, wenn du dich um ein Auslandsstudium bewirbst. Termine und Fristen sind je nach Land unterschiedlich. Kontaktiere am besten die Hochschule und informiere dich über alle wichtigen Bedingungen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen