MINDESTLOHN FÜR SCHÜLER

Was ist beim Mindestlohn für Schüler zu beachten?

Du möchtest wissen, ob es einen Mindestlohn für Schüler gibt? Wer auf der Suche nach einem Schülerjob ist, möchte natürlich als Erstes wissen, wie es denn mit dem Verdienst dabei aussieht. Die wichtigsten Infos zum Mindestlohn für Schüler bekommst du deshalb hier zusammengefasst auf StudentJob!

Mindestlohn für Schüler

Gilt der Mindestlohn für Schüler?

Gilt der Mindestlohn auch für Schüler? Kurz und knapp beantwortet: Leider nein. Seit dem 1. Januar 2021 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 9,60 Euro brutto für alle Arbeitnehmer, die mindestens 18 Jahre alt sind. Das heißt, Schüler unter 18 haben noch keinen Anspruch darauf.

Viele Schülerjobs werden mit einem Stundenlohn bezahlt, der unter dem Mindestlohn liegt. Das ist zwar sehr ärgerlich, aber Geld verdienen als Jugendlicher mit einem Schülerjob lohnt sich auch ohne den Mindestlohn. Zum einen trägst du meist selbst keine eigenen hohen laufenden Kosten, wie etwa Miete, Strom und Wasser. Zum anderen ist jeder verdiente Euro mehr als kein verdienter Euro und du besserst in jedem Fall dein Taschengeld auf, um dir ein paar Wünsche zu erfüllen. Und am wichtigsten: Neues lernen, in einen Beruf reinschnuppern und erste Arbeitserfahrung sammeln sind unbezahlbar!

Der Stundenlohn bei Schülerjobs kann stark variieren und orientiert sich an verschiedenen Faktoren. In Stellenangeboten für Schülerjobs ist die Höhe des Stundenlohns oft schon angegeben. Dann gibt es wenig Verhandlungsspielraum um mehr zu verdienen. Das Gute daran: Wenn du vorher schon weißt, wie hoch das Gehalt für die Tätigkeit ist, kannst du ganz in Ruhe entscheiden, ob dir das genügt, oder ob du dich lieber nach etwas Anderem umsehen möchtest. Mit dem richtigen Schülerjob lohnt sich Geld verdienen als Jugendlicher auch ohne Mindestlohn.

Gibt es einen Mindestlohn bei Minijobs oder Ferienjobs?

Der gesetzliche Mindestlohn von 9,60 Euro gilt grundsätzlich auch bei Minijobs mit einem maximalen Verdienst von 450 Euro im Monat, oder bei einer befristeten Tätigkeit, wie etwa einem Ferienjob. Aber auch hier gilt, der Mindestlohn für Schüler ist für den Arbeitgeber nur dann verpflichtend, wenn der Arbeitnehmer 18 Jahre oder älter ist. Ist das nicht der Fall, kommt es darauf an, was für ein Gehalt im Vertrag vereinbart wurde. Sobald du volljährig geworden bist, hast du dann aber Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn, auch bei einem Minijob oder Ferienjob.

Du suchst einen Ferienjob für Schüler?

Du möchtest in den Ferien Geld verdienen oder wertvolle Berufserfahrung sammeln? Dann schnapp dir jetzt einen Ferienjob in deiner Nähe! Suche dir einfach den Ferienjob aus, der dir gefällt, und bewirb dich noch heute.

Stundenlohn Schülerjob

Wie viel kann man als Schüler konkret verdienen? Der Stundenlohn im Schülerjob liegt durchschnittlich zwischen 4 und 13 Euro. Die tatsächliche Höhe hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Die Komplexität deiner Aufgaben:
    Ist dein Job körperlich anstrengend oder sehr stressig? Übernimmst du große Verantwortung, wie etwa beim Babysitten oder Haustiere versorgen?

  • Deine bisherigen Berufserfahrung:
    Hast schon mal in einer ähnlichen Tätigkeit gearbeitet und bringst entsprechende Fachkenntnisse mit?

  • Die Region in der du lebst und arbeitest:
    Lebst du in einer Großstadt oder eher in einer ländlichen Gegend? Welches Bundesland?

  • Dein Alter:
    Mit steigendem Alter erhöhen sich oft auch die Verdienstmöglichkeiten.

  • Das Unternehmen:
    Wie groß und wirtschaftlich stark ist das Unternehmen und was ist der Arbeitgeber bereit zu zahlen?

Durchschnittlicher Stundenlohn für Schülerjobs nach Alter:


Alter Stundenlohn Schülerjob
13 Jahre 4 bis 5 Euro pro Stunde
14 Jahre 5 bis 6 Euro pro Stunde
15 Jahre 6 bis 8 Euro pro Stunde
16 Jahre 7 bis 10 Euro pro Stunde
17 Jahre 7 bis 12 Euro pro Stunde
18 Jahre 8 bis 13 Euro pro Stunde

Wie bereits erwähnt, ist der Verhandlungsspielraum bei Schülerjobs in Unternehmen eher gering. Bei privaten Schülerjobs wie etwa beim Babysitten, im Garten helfen oder auf die Haustiere der Nachbarn aufpassen sieht das anders aus. Hier kommt es darauf an, was du mit deinem Auftraggeber vereinbarst. Überlege dir vor dem Gespräch einige Verhandlungsargumente, z.B. einen Rabatt, wenn extra viele Stunden Dog Sitting gebucht werden oder ein Bonussystem, wenn du besonders gute Arbeit leistest. Auch bei Jobs in der Gastronomie oder im Hotel kannst du deinen Stundenlohn mit einem Trinkgeld aufbessern, wenn du engagiert und freundlich arbeitest. So kannst du dich auf einen guten Stundenlohn im Schülerjob freuen und vielleicht doch den Mindestlohn heraushandeln.

Wie viel darf man als Schüler verdienen?

Grundsätzlich gilt: Wer nicht mehr als 450 Euro im Monat verdient, muss auch keine Steuern oder Versicherungsbeiträge zahlen. Das gilt auch für Schüler. Es lohnt sich also, immer unter dieser Grenze zu bleiben. Arbeitest du mehr, dann achte darauf, ob der Mehrverdienst sich in puncto Steuern für dich rechnet. Eine weitere Option ist es, am Ende des Jahres eine Steuererklärung einzureichen. Dann gelten 9.744 Euro Gehalt im Jahr als steuerfreier Grenzbetrag. Kostenlose Hilfe bei Steuerfragen und der Steuererklärungen bekommst du im örtlichen Lohnsteuerverein.

Auch ohne einen Mindestlohn für Schüler hast du viele Möglichkeiten, ein faires Gehalt zu bekommen – so macht Geld verdienen als Jugendlicher Spaß!

Für mehr Informationen über Schülerjobs in jedem Alter, schau dir unsere Jobguides für Jugendliche an und erfahre alles, was du wissen musst! Oder registriere dich auf StudentJob und stöbere durch unsere Stellenangebote in deiner Nähe. Wichtig dabei: du kannst dich erst bei uns registrieren, wenn du 16 Jahre oder älter bist.

Suchst du ein Praktikum?

Bei uns findest du viele verschiedene Praktika in ganz Deutschland! Schaue dir einfach die Praktikumsstellen an und bewirb dich auf passende Stellen in deiner Nähe.

Registriere dich jetzt!

Du bist mindestens 16 Jahre alt und möchtest immer über neue Jobs informiert werden? Dann registriere dich jetzt.

Registrieren

Jobs und Informationen je Alter