BEWERBUNG ZURÜCKZIEHEN

Wenn du hier auf dem Artikel gelandet bist, dann hast du vermutlich nicht nur deine ganzen Bewerbungen abgeschickt, sondern hast bereits erste Rückmeldungen bekommen. Bei Mehrfachbewerbungen kann es eben dazu kommen, dass du auch mehrere Zusagen bekommst. Dann fragst du dich vermutlich: Kann man eine Bewerbung zurückziehen?

Bewerbung zurückziehen

Die Antwort lautet: ja! Das Zurückziehen einer Bewerbung scheint jedoch ein wahres Luxusproblemen zu sein. Oftmals ist die Jobsuche nämlich so hartnäckig, dass sich so manch einer nur wünscht, eine einzige Zusage zu bekommen. Da Ausnahmen die Regeln bestätigen, kann es jedem mal passieren, dass auf eine Zusage verzichtet werden muss. Und für diesen Fall ist es überaus wichtig zu wissen, auf welche Art und Weise diese Absage erfolgt. Denn genauso wie dein Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben ein formelles Schreiben ist, so musst du deine Bewerbungsabsage genauso formell und seriös darstellen und gestalten.

Wenn du dich jetzt fragst, 'Wie schreibt man eine Absage für ein Praktikum?', brauchst du dir keine Gedanken mehr machen. Denn wir zeigen dir genau, wie du ein Schreiben anfertigst, um deine Bewerbung zurückzuziehen. Mit unserer Hilfe hinterlässt du auch bei einer Absage einen freundlichen und professionellen Eindruck. Im weiter Verlauf zeigen wir dir, welche möglichen Gründe es gibt, um eine Bewerbung zurückziehen zu wollen, welche Formulierungen am besten geeignet sind und welche Unterschiede es zwischen einer vorzeitigen oder einer nachträglichen Absage gibt. Wir haben natürlich auch ein Musterschreiben für dich!

Du hast noch nicht den richtigen Job gefunden?

Du möchtest einen Job finden, der genau zu dir passt? Wir haben zahlreiche Nebenjobs, Studentenjobs und Ferienjobs für dich parat! Bewirb dich noch heute und angel dir deinen Traumjob.

Bewerbung zurückziehen: Gründe

Wie du dir bestimmt denken kannst, gibt es viele verschiedene Gründe, um eine Bewerbung zurückziehen zu müssen. Der erste und einfachste ist, dass du bereits deine Zusage bei einer anderen Stelle eingereicht hast. Das kann natürlich passieren, vor allem, wenn du dich bei vielen Stellen beworben hast. Dabei darfst du auch nicht denken, dass der Arbeitgeber über deine Absage und dein Schreiben verärgert sein könnte.

Denn das Gegenteil ist hier der Fall. Arbeitgeber schätzen es sehr, wenn du rechtzeitig und formell mit einem Anschreiben deine Bewerbung zurückziehst, hauptsache deine Gründe sind nicht erfundene Ausreden. Sei daher also ehrlich und steh zu deinem Wort. Denn es kommt auch nicht gut an, wenn du bei einer Stelle zusagst, aus Angst abzusagen, nur um dann während der Probezeit zu kündigen. Sag also immer dann ab, wenn du das Gefühl hast, dass deine Entscheidung sonst unehrlich ist. Ehrlichkeit bei einer Bewerbung, sowohl im Lebenslauf, als auch im Motivationsschreiben ist das A und O, das gilt selbstverständlich auch beim Zurückziehen deiner Bewerbung.

Weitere Gründe, um eine Bewerbung zurückziehen zu müssen:

  • Du hast dich bereits für eine alternative Stelle entschieden.

  • Du bist schwer erkrankt und kannst in absehbarer Zeit den jeweiligen Beruf nicht ausüben.

  • Du bist schwanger und musst dich zurzeit auf dich und dein Kind konzentrieren.

  • Du musst aufgrund deines Partners/Studiums/Familie das Land oder die Stadt, in der du lebst, verlassen.

  • Du musst dich um einen Pflegefall in der Familie kümmern.

  • Du hast dich für einen Teilzeitjob beworben, doch der dir angebotene Vollzeitjob passt wirtschaftlich gesehen viel besser zu deiner finanziellen Lage.

  • Du hast nach dem Vorstellungsgespräch festgestellt, dass die von dir angestrebte Stelle doch nicht zu deinen Interessen passt.

  • Du hast bei deiner Recherche herausgefunden, dass das Unternehmen oder der Arbeitgeber einen nicht so guten Ruf hat oder Ansichten vertritt, mit denen du nichts zu tun haben willst.

Selbstverständlich kann die Liste der Gründe noch viel länger sein. Jeder Grund, der auf dich zutrifft, kann hier mit aufgenommen werden. Dabei gibt es kein richtig oder falsch, sondern nur ehrlich und unehrlich.

Bewerbung zurückziehen: Argumente

Neben den vielen gesammelten Gründen, weshalb du deine Bewerbung zurückziehen musst, gibt es weiterhin gute Argumente, dies auch wirklich zu tun. Denn meistens ist es viel leichter, die Entscheidung für sich selbst zu treffen, ohne es der anderen Partei mitzuteilen. Es ist viel einfacher, nicht zum Hörer zu greifen und weder eine E-Mail, noch ein formelles Schreiben zu versenden. 'XY wird schon merken, dass ich nicht interessiert bin, wenn ich mich nicht zurückmelde' - das kann zwar wahr sein, ist aber unprofessionell und unhöflich.

Und dieses Risiko der Unprofessionalität solltest du, vor allem in deiner beruflichen Laufbahn, nicht riskieren. Denn oft ist es tatsächlich so, dass man sich immer zweimal im Leben wiedersieht. Wenn du dich also auf einen bestimmten Arbeitsbereich spezialisiert, kann es eben passieren, dass du dich beim selben Arbeitgeber zu einem späteren Zeitpunkt erneut bewirbst. Da ist es für beide Parteien am besten, wenn du einen guten Eindruck hinterlassen hast, auch bei deiner Absage.

Also ist das erste gute Argument für das rechtzeitige Zurückziehen der Bewerbung die Reputation. Denk daran, dass dein guter Eindruck nicht nur mit dem ersten Treffen gefällt wird. Bist du professionell, so bleibst du auch in guter Erinnerung und bist stets auf der sicheren Seiten.

Um deine positive Reputation Aufrecht zu erhalten, kommt hier das zweite Argument ins Spiel: die Höflichkeit. Damit ist nicht nur gemeint, dass du bei deiner Wortwahl höflich und freundlich bleibst, sondern auch, dass du so rechtzeitig wie möglich absagst, damit die Stelle anderweitig besetzt werden kann. Das erspart dem Personaler sehr viel Stress, wenn er nicht im letzten Moment noch eine Absage bekommt und dann mit einer freien Stelle dasteht. Das ist eben nur fair, gegenüber dem Personaler und den anderen Bewerbern.

Fairness ist somit auch das letzte gute Argument und einer der wichtigen Gründe, die Bewerbung rechtzeitig zurückzuziehen. Wenn du dich schon mehrmals auf verschiedene Stellen beworben hast, dann weißt du sicherlich, wie ärgerlich und schwierig es manchmal ist, den Job zu bekommen. Deswegen ist es nur fair von dir, wenn du dich gegen eine Stelle entscheidest, dies dem Zuständigen früh genug mitzuteilen. Dann hat jeder andere Bewerber noch die Chance auf eine mögliche Zusage.

Nun kennst du all die wichtigen Gründe und Argumente, die für das rechtzeitige Zurückziehen der Bewerbung sprechen. Sobald du also deine Entscheidung getroffen hast, bei deiner Bewerbung abzusagen, fragst du dich dann sicherlich, wie und auf welche Weise du es jetzt angehst. Die Frage ist berechtigt, deswegen erfährst du von uns alles, was du wissen musst. Lehn dich also für den Moment noch zurück und erfahre in den nächsten Abschnitten, wie du vorgehen musst. Am Schluss haben wir dir noch zwei Muster eingefügt, wie du ein Schreiben anfertigst, wenn du entweder vorzeitig oder nachträglich deine Bewerbung zurückziehen möchtest.

Bewerbung zurückziehen  Gründe

Wie wäre es mit einem Job ab sofort?

Du möchtest gerne einen Job ab sofort starten? Wir haben für dich viele spannende Stellenangebote. Klicke dich einfach durch und suche dir die Stelle, die wirklich zu dir passt.

Bewerbung zurückziehen: Möglichkeiten

Zuvor müssen wir dir sagen, dass es zwar zwei Möglichkeiten gibt, um deine Bewerbung zurückzuziehen, doch welche davon die richtige Lösung für dich ist, musst du selbst entscheiden. Du weißt ja jetzt, dass sich zurückzumelden grundsätzlich immer der richtige Weg ist.

Einerseits gibt es die Möglichkeiten der persönlichen Absage, durch ein Telefonat. Die nicht so Selbstbewussten unter euch, werden jetzt sicherlich schwer schlucken müssen. Denn das persönliche Zurückziehen der Bewerbung erfordert viel Mut und Selbstbewusstsein. Gleichzeitig sparst du sicherlich das Porto des Briefes und die Zeit zum Verfassen. Am Telefon schreckst du nicht vor der Situation zurück, sondern erklärst deine Gründe und kannst sofort sehen, dass der Arbeitgeber die Information bekommen hat und wie er reagiert.

Nun, ist diese persönliche Absage eben nicht für jeden die beste Art, dafür gibt es die zweite Möglichkeit: der formelle Absagebrief. Dafür kannst du dir die Zeit nehmen, die du brauchst, um ein Schreiben zu verfassen, welche deine Gründe für deine getroffene Entscheidung gut erklärt und dennoch deine Professionalität und Höflichkeit unterstreicht. Wie genau du dieses Schreiben verfasst und welche Formulierungen du wählst, haben wir dir weiter unten in einem Muster zum Bewerbung zurückziehen noch einmal eingefügt.

Wenn du wirklich ausführlich und genau sein möchtest, kannst du selbstverständlich beide Medien wählen und sowohl ein Absagebrief versenden, als auch telefonisch absagen. Doch in der Regel reicht ein Weg vollkommen aus, um deine Entscheidung im guten Stile zu überbringen. Bei der Frage: Wie schreibe ich eine Jobabsage? Musst du also in erster Linie selbst entscheiden, welcher Weg ab besten zu dir und vielleicht auch der Stelle passt.

Bewerbung zurückziehen: Muster

Du fragst dich immer noch 'Wie schreibt man eine Absage für ein Praktikum?' Kein Problem! Wir haben zwei Muster für dich vorbereitet, sodass du ganz genau weißt, wie man richtig eine Bewerbung zurückzieht. Nach dem Anfertigen deiner Bewerbungsmappe wird dir aber auch das Schreiben eines Absagebriefes nicht allzu schwer fallen, denn dieser ist ähnlich aufgebaut wie ein Bewerbungsschreiben. Natürlich ändert sich der Inhalt, denn jetzt versuchst du den Arbeitgeber nicht mehr von dir und deinem Können zu überzeugen, sondern deine Absagegründe verständlich darzulegen.

Du beginnst also deine Absage mit dem Briefkopf:

  • Dein Name, Anschrift, Telefon und E-Mail Adresse

  • Name und Anschrift des Empfängers/Unternehmens

  • Datum

  • Betreff (hier Bezug auf die konkrete Stellenanzeige)

  • Persönliche Anrede (Name der Bezugsperson)

Danach folgt eben der eigentliche Inhalt des Absagebriefes. Dieser sollte nicht allzu lang sein. Benutze kurze Sätze und erkläre verständlich deine Entscheidung und deinen Standpunkt. Denn lange Sätze könnten leicht verschachtelt wirken und in einen rechtfertigenden Ton überschwappen. Bei deinem Absagebrief brauchst du kein schlechtes Gewissen haben, wenn du hinter deiner Entscheidung stehst. Unsicherheiten und Zweifel lassen sich nicht nur bei einem Telefonat heraushören, sondern auch bei deiner Wortwahl in dem Schreiben.

Beim Schreiben des Inhalts gibt es auch einige förmliche Elemente, die dem Standard entsprechen und unbedingt so eingehalten werden sollten:

  • Bedank dich zuerst für die Möglichkeit der Bewerbung, des Vorstellungsgespräches oder des Telefoninterviews. Dadurch zeigst du, dass du die Mühen des Arbeitgebers dir gegenüber geschätzt hast.

  • Im Hauptteil nennst du am besten (maximal) zwei Gründe, weswegen du deine Bewerbung zurückziehen willst. Mehr als zwei Gründe würden den Anschein erwecken, dass es sich dabei eher um Ausreden handeln könnte.

  • Zum Schluss hin schreibst du, dass du diese Absage und die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten bedauerst, du dir aber dieser Entscheidung absolut sicher bist und um Verständnis bittest.

Nach dem Inhalt folgt natürlich eine Grußformel und deine Unterschrift. Das wäre dann auch schon alles, was du zu schreiben hast. Der Inhalt variiert natürlich je nach Grund der Absage, aber alles andere, wie der formale Aufbau, bleibt gleich. Und damit du dir diesen Aufbau noch besser vorstellen kannst, zeigen wir dir weiter unten zwei Muster von Anschreiben für das Zurückziehen der Bewerbung. Und zwar handelt es sich dabei um zwei Muster, da es zwei Arten des Absagebriefes gibt: Das vorzeitige und das nachträgliche Absagen.

Die vorzeitige Absage benutzt du dann, wenn du unmittelbar nach deiner Bewerbung bemerkt hast, dass die Stelle vielleicht gar nicht so richtig zu dir passt oder aber du schon eine Zusage von einer anderen Stelle erhalten hast.

Die nachträgliche Absage dagegen versendest du, wenn du bereits eine Einladung für ein Vorstellungsgespräch oder gar eine Zusage erhalten hast. Du möchtest jedoch deine Bewerbung zurückziehen, weil du nach reichlicher Überlegung feststellen musstest, dass die Stelle zu jemand anderem besser passen würde als zu dir. Formal gesehen ändert sich bei den Versionen nichts. Lediglich ausschlaggebend ist hier der Zeitraum und der Grund, weswegen die Bewerbung zurückgezogen wird.

Muster: vorzeitige Bewerbung zurückziehen

Du fragst dich, wie die Jobabsage für das vorzeitige Zurückziehen einer Bewerbung aussehen sollte? Wir haben natürlich ein Muster für dich parat! Vorsicht: Du kannst dich an unserem Muster gerne orientieren, jedoch solltest du nicht alles einfach kopieren.

Hier findest du die PDF-Version: Vorzeitig Bewerbung zurückziehen

  
Bettina Beispiel
Beispielstraße 1235
12345 Beispielstadt
bettinabeispiel@mail.de

Unternehmen XZ
Unternehmensstraße 56
12345 Beispielstadt


01.04.2020


Bewerbung für die Teilzeitstelle als XXX


Sehr geehrter Herr/Frau XYZ,

vielen Dank, dass ich mich auf die angebotene Teilzeitstelle als XXX vom XX.XX.XXXX bei Ihnen bewerben konnte. Allerdings möchte ich meine Bewerbung hiermit zurückziehen.

Ich hatte sehr großes Interesse an diese Position und bin auch davon überzeugt, dass ich mich überaus wohl gefühlt hätte in Ihrem Unternehmen. In der Zwischenzeit habe ich jedoch ein anderes Angebot erhalten, welches nach reiflicher Überlegung noch besser zu meinen beruflichen Plänen und meiner finanziellen Lage passen würde. Aus dem Grund muss ich bei Ihnen absagen und um Ihr Verständnis bitten.

Es tut mir sehr leid, wenn ich Ihnen Umstände bereitet habe. Durch mein vorzeitiges Schreiben möchte ich jedoch ehrlich mit Ihnen sein und den weiteren Bewerbern somit die Chance geben, die Stelle anderweitig zu besetzen.

Ich bedanke mich für Ihr freundliches Entgegenkommen und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Bettina Beispiel



Muster: nachträgliche Bewerbung zurückziehen

Du willst nachträglich deine Bewerbung zurückziehen? Kein Problem, wir zeigen dir mit einem Muster wie es geht. Auch hier kannst du dich wieder an dem Muster orientieren, jedoch solltest du es nicht einfach kopieren.

Hier findest du die PDF-Version: Nachträglich Bewerbung zurückziehen

  
Bettina Beispiel
Beispielstraße 123
12345 Beispielstadt
bettinabeispiel@mail.de

Unternehmen XZ
Unternehmensstraße 56
12345 Beispielstadt


01.04.2020


Bewerbung für die Teilzeitstelle als XXX


Sehr geehrter Herr/Frau XYZ,

ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Chance, bei Ihnen tätig zu werden.

Leider muss ich Ihnen heute mit folgendem Schreiben mitteilen, dass ich mich nach eingehender Überlegung für ein anderes Angebot entschieden habe, welches besser zu meiner derzeitigen finanziellen Lage passt. Aus dem Grund möchte ich hiermit meine Bewerbung zurückziehen.

Es tut mir Leid, dass ich Ihnen dadurch eine Menge Unannehmlichkeiten bereite. Dennoch bitte ich um Verständnis, dass auch ich gerade die perspektivisch beste Option für meine beruflichen Pläne wählen möchte.

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr freundliches Entgegenkommen und bitte Sie noch um die Rücksendung meiner Bewerbungsunterlagen.

Mit freundlichen Grüßen

Fatima Fantasie



Du siehst also, dass so ein Absagebrief weder überaus lang ist, noch schwer zu verfassen. Mit einem guten und plausiblen Grund und der richtigen Wortwahl lässt sich eben alles gut verpacken. Denk daran, vor dem Abschicken deine Rechtschreibung und Grammatik zu kontrollieren. Und außerdem zu überprüfen, ob alle Daten und Namen richtig geschrieben wurden. Jetzt bist du also gut für den Fall gewappnet, wenn du mal deine Bewerbung zurückziehen musst. Du weißt, dass es überhaupt nichts Schlimmes ist, einen Absagebrief zu verfassen, sondern du damit zeigen kannst, wie du mit Höflichkeit, Respekt und Fairness umgehst!

Suchst du nach beliebten Jobs?

Dann bist du hier auf StudentJob genau richtig! Wir haben für dich viele beliebte Jobs parat! Warte nicht länger, sondern bewirb dich jetzt.

Bewerbungstipps