Abschlussarbeit im Unternehmen: Pluspunkte für den Karrierestart

Von Celina F. am 28-04-2016 0 Kommentare | 367 Views

Dein Studienabschluss steht schon bald bevor? Du möchtest dich in deiner Thesis nicht nur theoretisch mit einem Thema auseinandersetzen, sondern dein Wissen endlich mal mit der Praxis verknüpfen?

Wenn du diese Fragen bejahst, dann bist du der ideale Kandidat, deine Thesis bei einem Unternehmen zu schreiben.

Gründe, die Thesis bei einem Unternehmen zu schreiben, gibt es viele. Oftmals öffnet eine Abschlussarbeit in einem Unternehmen die Türen ins Berufsleben, denn sie beweist, dass bereits Praxisluft geschnuppert wurde und das erworbene Wissen auch praktisch angewendet werden kann. Außerdem kannst du dir ganz nebenbei ein Netzwerk an Kontakten aufbauen, das dir den Einstieg in die Berufswelt ebenfalls erleichtern kann. Bestenfalls hat das Unternehmen, bei dem du die Abschlussarbeit schreibst, eine vakante Stelle ausgeschrieben, auf der du dich nach deiner Arbeit bewerben kannst.
Gerade wer während seines Studiums nur wenig Zeit hatte, für seinen Berufswunsch die nötige Berufserfahrung zu sammeln, dem empfiehlt sich das Schreiben seiner Thesis bei einem Unternehmen. Viele Unternehmen bewerten eine praxisorientierte Thesis sogar höherwertiger als Praktika.

Die letzte Arbeit deines Studiums erfordert viel Kraft, Zeit und vor allem Durchhaltevermögen. Wer seine Arbeit in einem Unternehmen schreibt, muss unter Umständen mit einem erheblichen Mehraufwand rechnen. Aber es lohnt sich! Du solltest dich in jedem Fall frühzeitig darum kümmern, das passende Unternehmen zu finden. Es kann manchmal mehrere Wochen dauern, bis alle Formalitäten geregelt sind und du mit der eigentlichen Arbeit für deine Thesis beginnen kannst.



Darum gibt es hier ein paar Tipps:

1. Finde ein Thema, das dich interessiert. Schließlich musst du dich über einen längeren Zeitraum mit dem Inhalt auseinandersetzen. 


2. Suche ein passendes Unternehmen. Dazu kannst du auf den Homepages verschiedenster Unternehmen deines gewünschten Bereiches nachschauen. Viele Unternehmen publizieren ihre vakante Stellen aber oftmals auf ihren Social Media Portalen. Es lohnt sich also auch dort nachzusehen. Du hast bereits ein Praktikum absolviert und dich interessiert eine genaue Fragestellung in den Arbeitsabläufen des Unternehmens? Frage doch bei deinem Vorgesetzten nach, ob er auch deine Abschlussarbeit betreuen würde. 

3. Überzeuge das Unternehmen von deiner Idee. Dazu kannst du einen ersten Gliederungsvorschlag zu der Bewerbung hinzuzufügen und ein Motivationsschreiben, in der auch die Methoden und Ziele deiner Arbeit deutlich werden. 

4. Hast du ein Unternehmen gefunden, dann musst du deine Idee spezifizieren und eine genaue Gliederung aufstellen. Auch solltest du die Rahmenbedingungen klären. Wirst du beispielsweise entlohnt? Wie viele Stunden in der Woche musst du vor Ort sein? Welche Daten unterliegen der Geheimhaltung?
Ist alles geklärt, kannst du dich auf ein lehrreiches und spannendes Abschlussprojekt freuen. 

Tipp: Unter dem Motto „PRAKTIKUM UND THESIS“ kannst du am Samstag, 29. April 2016, Unternehmen auf der Master Messe Düsseldorf treffen und dich bei ihnen persönlich zum Thema Abschlussarbeiten informieren. Dabei werden nützliche Tipps zur Themenfindung, Unternehmenssuche und Aufbau der Thesis groß geschrieben!

Celina F., Studentin: Germanistik an der Uni Münster

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen