4 wichtige Tipps für deine Bewerbung nach dem Studium

Von Richtiggutbewerben.de am 10-12-2015 0 Kommentare | 505 Views

Das letzte Seminar ist abgeschlossen, das letzte Referat gehalten, die letzte Schlacht mit dem Dozenten geschlagen, der Abschluss ist da! Jetzt beginnt das echte Leben, ab in den Job. Aber womit fange ich an? Diese Frage stellen sich so gut wie alle neuen Bachelor- und Master-Absolventen.
Unser Partner richtiggutbewerben.de gibt dir 4 wichtige Tipps für deine Bewerbung nach dem Studium.

1. Ruhe bewahren!
Zunächst ist es wichtig: Keine Panik. Auch wenn du noch keine Ahnung hast, wo es genau hin gehen soll, ist das vollkommen normal. Beim ersten Job nach dem Abschluss geht es nicht direkt darum, den Beruf zu finden, in dem du die nächsten 40 Jahre verbringen willst. Erstmal ist es bei der ersten Bewerbung nach dem Studium wichtig, in die Berufswelt zu starten und Fuß zu fassen. Das kann mit einem Volontariat klappen oder auch erstmal mit einer halben Stelle. Wechseln kannst du immer noch und Erfahrungen machen dich reicher als ein hoher Stundenlohn.  

2. Die erste Bewerbung ist die Schwerste!
Die Branche ist dir klar, das Unternehmen ausgesucht – jetzt muss die erste Bewerbung geschrieben werden. Natürlich hast du dich schon mal für ein Praktikum oder einen studentischen Nebenjob beworben, aber so eine „echte“ Bewerbung ist doch immer etwas anderes. Wichtigster Tipp: Lass dir Zeit für deine Unterlagen und passe sie gewissenhaft an. Überhastete Massenbewerbungen fallen routinierten Personalern und Chefs sofort auf und landen direkt in Ablage P (dem Papierkorb). Deshalb ist es wichtig, dass du dir deine Wunschstelle aussuchst und die Unterlagen genau auf diesen Job zuschneidest. Auch wenn es deine erste Bewerbung nach dem Studium ist, brauchst du nicht nervös zu sein. Jeder hat einmal klein angefangen und durch deinen Abschluss hast du auf jeden Fall einen Trumpf im Ärmel.

3. Nur Absagen: Woran liegt es?
Am Anfang ist es normal, dass nicht jede Bewerbung erfolgreich ist. Und das kann ganz viele unterschiedliche Gründe haben: Die große Konkurrenz ist dabei nur einer, es kann aber durchaus auch an deiner Bewerbung liegen. Na klar, bei der ersten Bewerbung nach dem Studium ist man mit vielem nicht vertraut: Was gehört inhaltlich in das Anschreiben? Welche Zeugnisse füge ich an? Ist das Design in Ordnung? All diese Fragen müssen vorab geklärt werden. Gute und schlichte Designvorlagen findet man leicht gut und günstig im Internet. Der Inhalt des Bewerbungsschreibens ist etwas kniffliger. Als Lektoren kann man selbstverständlich Freunde und Familie verpflichten, aber auch die haben sich selten beworben und kennen nicht alle Feinheiten, die es bei Bewerbungen zu beachten gilt. Deshalb ist es manchmal ratsam, einen professionellen Bewerbungsservice zu Hilfe zu holen.

4. Professionelle Hilfe ist die Lösung!
Online wie Offline tummeln sich viele Anbieter, die Hilfe beim Anfertigen von Bewerbungsunterlagen anbieten. Gerade für Absolventen von Hochschulen ist für die erste Bewerbung nach dem Studium oftmals ein professioneller Bewerbungsservice zu empfehlen. Professionelle Bewerbungsschreiber optimieren vorhandene Bewerbungen nach aktuellen Maßstäben oder fertigen auf Wunsch neue auf den Bewerber und die Stelle individuell abgestimmte Bewerbungsschreiben an. Wenn du Hilfe brauchst oder ein paar Inspirationen, bist du dort definitiv gut aufgehoben.

Fazit: Die erste Bewerbung nach dem Studium ist nicht leicht. Werde dir selbst klar, was du machen möchtest und investiere ruhig etwas mehr Zeit in die Bewerbung. Sei dir immer bewusst, dass die erste Station nicht die letzte im Lebenslauf sein muss. Komm erstmal in den Arbeitsmarkt rein, akklimatisiere dich und dann kannst du dich immer noch weiter umschauen. Wenn du keine Zeit hast oder auf Nummer sicher gehen möchtest, dass du dich wirklich mit einer Top-Bewerbung bei deinem Lieblingsjob empfiehlst, ist ein professioneller Bewerbungsservice das richtige für dich, um die perfekte Bewerbung zu bekommen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen