STUDENTJOB BLOG

Italien gehört zu den meistbesuchten Ländern der Welt. Die italienische Sprache ist für viele die schönste Sprache. In der Berufswelt gewinnt Italienisch immer mehr an Bedeutung und auch für Urlauber kann es hilfreich sein die Sprache zu lernen, um sich mit den Einheimischen zu unterhalten. Um Italienisch zu lernen, bietet sich eine Sprachreise nach Italien an. So hat man die Möglichkeit die Sprache genau dort zu lernen, wo sie im Alltag gesprochen wird und kann gleichzeitig die Kultur und Lebensweise der Italiener kennenlernen. 

Italienisch lernen im Urlaub

Gründe zum Italienisch lernen im Urlaub

Wer eine neue Sprache lernen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten: von einem Sprachkurs in der Heimat, einem Onlinekurs bis hin zu einer Sprachreise. Letzteres bietet sich besonders gut an, denn nirgends sonst lernt man eine Sprache so schnell und gut, wie da, wo sie täglich in Gebrauch ist. In einem Sprachkurs oder einem Onlinekurs wird zwar die Grammatik gelernt, doch das Führen einer richtigen Konversation wird erst beim regelmäßigen Training so richtig geschult.

Zudem bietet eine Sprachreise die Möglichkeit, das Land auf eine andere Weise zu erleben und die Einheimischen dort besser kennenzulernen. Auf diese Weise wird das Lernen mit der Erholung verbunden. Während meist vormittags die Kurse stattfinden, kann man sich nachmittags am Strand entspannen oder das Gelernte direkt in einem Gespräch anwenden. 

Du brauchst noch Geld, um dir deine Italienreise zu finanzieren? Schau dich jetzt bei StudentJob um und such dir den passenden Job, damit deinem Trip nichts mehr im Wege steht!

 

Finde jetzt einen Studentenjob in deiner Nähe!

Du bist auf der Suche nach einem Studentenjob in deiner Nähe? Dann schau doch mal bei unseren aktuellen Stellenangeboten vorbei! Bewirb dich jetzt und finde schnell den perfekten Job, um deinen Urlaub zu finanzieren!

 

 

Orte zum Italienisch lernen im Urlaub

Um Italienisch zu lernen, bietet sich selbstverständlich ein Urlaub in Italien an. Dort gibt es viele Orte, in denen eine Sprachreise oder ein Italienischkurs möglich sind. Bevor man sich für eine Sprachschule entscheidet, sollte man sich überlegen, was einem wichtig ist. Wer noch nie in Italien war und die Sehenswürdigkeiten dort entdecken möchte, kann einen Kurs in Rom oder Florenz wählen. Wem hingegen wichtig ist, das Gelernte direkt vor Ort anzuwenden und mit Einheimischen zu sprechen, sollte lieber einen weniger von Touristen besuchten Ort wählen. 

Italienisch lernen in Florenz

Florenz liegt im Herzen der Toskana und gilt bereits seit vielen Jahren zu den beliebten Städten für einen Sprachurlaub. In Florenz finden sich zahlreiche Museen, Bauwerke und Gemäldegalerien, sodass Kulturliebhaber hier voll auf ihre Kosten kommen. Die Stadt hat aber auch noch andere Gesichter und hat ebenso einiges im Bereich der Mode und Kochkunst zu bieten. Ein Sprachkurs in Florenz ermöglicht das Lernen der italienischen Sprache, während die Urlauber gleichzeitig einen Einblick in die Kultur und Lebensart der Einheimischen erhalten. Das dort gesprochene Italienisch ist akzentfrei und bietet somit die besten Voraussetzungen für Einsteiger.

Italienisch lernen am Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens und bietet eine hohe Dichte an Sprachschulen. Hier können Urlauber die italienische Sprache lernen und dabei die wunderschöne Umgebung und das milde Klima genießen. In der näheren Umgebung finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Burg Tenno und die Städte Venedig und Verona. Bei einer Sprachreise an den Gardasee können Urlauber das Lernen einer neuen Sprache mit dem Kennenlernen der Kultur des Landes verbinden. 

Italienisch lernen in Rom

Wer einen Sprachurlaub in Rom macht, findet ideale Voraussetzungen zum Italienisch Lernen und gleichzeitig in die Kultur und Geschichte Italiens einzutauchen. Die Metropole bietet zahlreiche berühmte Baudenkmäler wie das Kolosseum, der Petersdom oder die Spanische Treppe. Neben dem großen kulturellen Angeboten sind in Rom auch zahlreiche weitere Aktivitäten möglich wie eine Shoppingtour durch eine der vielen Einkaufsstraßen oder der Besuch eines Restaurants. 

Die passende Schule für den Sprachkurs finden

Die Auswahl an Sprachschulen in Italien ist groß, weshalb sich ein Vergleich lohnt. In den meisten Schulen wird ein Kurs angeboten, welcher etwa vier bis fünf Stunden Unterricht am Tag umfasst, sodass die Urlauber hinterher noch genügend Freizeit haben. Einige Schulen bieten aber auch Intensivkurse mit wesentlich mehr Unterrichtsstunden oder eine Kombination aus einem Sprachkurs mit beispielsweise einem Koch-, Segel- oder Kunstkurs an. 

Auch die Größe der Sprachschule sollte bei der Wahl miteinbezogen werden. Wer möglichst viele Menschen aus verschiedenen Kulturen kennenlernen will, sollte lieber eine größere Schule wählen. Für diejenigen, die Wert auf eine persönliche Atmosphäre legen, ist eine kleine Schule die bessere Wahl.

Zudem spielen auch die Kosten eine Rolle. In der Regel ist ein Sprachkurs in einer unbekannteren Gegend günstiger als in einer Touristen-Hochburg. 

 

 

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge

Registriere dich jetzt!

Möchtest du immer über neue Jobs informiert werden und willst du dich innerhalb von 1 Minute bewerben können? Dann registriere dich jetzt.

Registrieren