STUDENTJOB BLOG

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde − doch lassen sich Umweltschutz und der Studentenalltag überhaupt miteinander vereinbaren? Oder ist Green Life mit knapper Kasse gar nicht machbar? Wenn der Flug in die Heimatstadt günstiger ist als das Zugticket und Lebensmittel aus dem Discounter einen Bruchteil von denen im Bioladen kosten, stellen sich viele Studenten die Frage: Kann ich mir ein nachhaltiges Leben überhaupt leisten? Die gute Nachricht lautet: aber klar. Ein nachhaltiges Studium kostet weniger, als du denkst. Der Clou bei der Sache ist der Verzicht, ohne zu verzichten. Wie das funktioniert? Mit unseren folgenden sieben Tipps für eine ressourcenschonende Unizeit:

Grüne Pflanze

 

  1. Günstig und grün mobil sein

Der Weg zur Uni, in die Heimat oder den Freunden − als Student bist du viel unterwegs. Zum Glück gibt es das Semesterticket. Mit Bus und Bahn fährst du in vielen Städten mittlerweile vollständig elektrisch. Viele Verkehrsbetriebe investieren zudem in CO2-Ausgleichszahlungen. Noch umweltfreundlicher legst du Wege jedoch mit dem Rad zurück. Und wenn es doch das Auto sein muss, schau dich nach Carsharing-Anbietern wie ShareNow oder Miles um. Die gibt es in immer mehr Städten, und die Flotten bestehen zunehmend aus kleinen, sparsamen E-Flitzern. Weite Strecken legst du mit dem Zug umweltfreundlicher zurück als mit dem Flieger. Buche deine Reise möglichst früh. So profitierst du von Sparpreisen. Muss es doch das Flugzeug sein, kannst du den CO2-Verbrauch ausgleichen, indem du Klimaprojekte unterstützt.

 

  1. To Go? Ja bitte − aber in Grün

Das Croissant beim Backshop steckt in Folie, der Coffee to go im Pappbecher, das Wasser in der Plastikflasche − unterwegs hungrig und durstig zu sein, geht ins Geld und verursacht viel Müll. Nachhaltiges Leben beginnt mit drei ständigen Begleitern: der wiederbefüllbaren Wasserflasche, dem Kaffeebecher aus nachhaltigen Materialien (wie zum Beispiel der Pfandbecher von RECUP) und der Brotbox. Nimm dir in Zukunft deinen eigene Kaffeetasse oder Wasserflasche mit, packe Stulle oder Gemüsesticks ein. So sparst du dir den Gang zur Snackbar und damit auch Geld und unnötigen Abfall.

 

  1. Bewusster leben mit Secondhand Mode

Warum neu kaufen, wenn du praktisch alles auch aus zweiter Hand finden kannst? Was bei Elektronik im Trend liegt, ist bei Mode und Accessoires bereits ein Klassiker. Bei großen Online-Shop wie beispielsweise momox fashion kannst du nicht nur gebrauchte Kleidung Secondhand shoppen, sondern auch tolle Schnäppchen ergattern und mit etwas Glück genau das Teil finden, das du schon so lange gesucht hast. Dabei schonst du deinen Geldbeutel und wertvolle Ressourcen: Wo keine neue Kleidung produziert wird, werden keine Rohstoffe verbraucht. Noch besser ist es, beim Gebrauchtkauf direkt auf nachhaltige Marken zu setzen. Green Fashion produzieren etwa tolle Marken wie Armedangels, Arket, die neue Brand aus dem Hause H&M, oder die Outdoor-Marke Patagonia.

Übrigens: Was für Fashion gilt, solltest du auch für andere Produkte tun. Shoppe deine teuren Studienbücher oder Lieblingsromane gebraucht (und so viel günstiger) auf Seiten wie medimops oder schau dich bei anderen Online-Plattformen um, um Videospiele oder auch Möbelstücke zum Schnäppchen-Preis zu ergattern. 

 Secondhandladen

 

  1. Nachhaltiger Lebensstil: besser essen und trinken

Nicht nur unterwegs, auch in der eigenen Küche geht bewusster leben einfach. Vor allem der Verzicht auf Fleisch hat eine große Wirkung. Fleischverzehr verursacht rund 20 Prozent aller CO2-Emissionen. Möchtest du nicht vollständig verzichten, lege einige Veggie-Tage in der Woche ein. Den Effekt wirst du bald im Geldbeutel spüren. Nachhaltiges Leben bedeutet auch, Ressourcen zu schonen. Eine gute Planung hilft dabei, Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Stell dir am Wochenende die Mahlzeiten für die kommenden Tage zusammen und plane so, dass du eine Zutat für mehrere Gerichte verwenden kannst. Beispiel Pasta: Montags kochst du klassische Nudeln mit Tomatensauce, dienstags zauberst du aus den Nudeln einen Auflauf, mittwochs einen Salat, den du mit in die Uni nimmst. So landet nichts in der Tonne, und du erweiterst deinen Speiseplan. Weitere tolle Tipps zur nachhaltigen Ernährung während der Studienzeit findets du hier.

 

  1. Weitergeben statt wegwerfen

Kaufen ist toll, wegwerfen jedoch absolut nicht. Sie dir bewusst, dass Secondhand keine Einbahnstraße ist. Mit dem Verkauf gebrauchter Bücher oder deiner getragenen Kleidung verdienst du dir während der Studienzeit den einen oder anderen Euro dazu, schonst die Umwelt und schaffst Platz in deiner Bude. Als Bonus unterstützt du auch andere dabei, ein nachhaltiges Studium zu absolvieren, denn diese können die Gebrauchtware oftmals zu günstigen Preisen online ersteigern − wenn das mal kein Win-win ist.

 

  1. Papier sparen

Wer notiert in der Vorlesung schon noch auf Papier? Ringbuch und Notizzettel wurden längst von Notebook und Tablet abgelöst. So investierst du einmal und hast praktisch endlosen Speicherplatz für deine Aufzeichnungen. Damit du die elektronischen Helfer auch tatsächlich für deine Zwecke nutzen kannst, solltest du beim Kauf auf die Ausstattung achten. Ein Tablet sollte sich zum Beispiel mit einem Stift bedienen lassen, ein Notebook leicht und kompakt sein. Papier sparst du auch, indem du auf Ausdrucke verzichtest. In den meisten Fällen genügt es, Informationen digital zu lesen und zu bearbeiten − und für eine komfortable Handhabung hast du ja dein Tablet.

 

  1. Ressourcen schonen und Elektroschrott vermeiden

Wer billig kauft, kauft bekanntlich zweimal. Investiere besser in eine hochwertige, zukunftssichere IT-Ausrüstung. Aktuelle Notebooks und Tablets mit High-End-Ausstattung kosten zwar in der Anschaffung mehr, du hast jedoch wesentlich länger etwas davon. Extratipp: Schau dich auf Gebrauchtbörsen um. B-Ware und Refurbished-Angebote gibt es dort wesentlich günstiger als zum Neupreis, auch mit anspruchsvoller Ausstattung. Mitunter haben die Geräte äußerlich Macken, das Innenleben ist jedoch top.

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge

Registriere dich jetzt!

Möchtest du immer über neue Jobs informiert werden und willst du dich innerhalb von 1 Minute bewerben können? Dann registriere dich jetzt.

Registrieren