STUDENTJOB BLOG

Du bist eingeschriebener Student und fragst dich, ob eine Kombination aus Vollzeit arbeiten und studieren überhaupt möglich ist? In diesem Blogpost werden einige Fragen rund um dieses Thema geklärt: Kann man neben dem Studium arbeiten? Wie viel Zeit investiere ich idealerweise in welchen Bereich? Auf diese und viele weitere Fragen findest du in diesem Artikel Antworten und bist anschließend top über das Thema ‘Vollzeit arbeiten und studieren’ informiert. 

Vollzeit arbeiten und studieren

Darf ich als Student Vollzeit arbeiten?

Du fragst dich: Darf ich als Student Vollzeit arbeiten? Die Antwort darauf ist leider nein, als Student hast du nicht die Möglichkeit, Vollzeit zu arbeiten und zu studieren. Da dein Vollzeit-Job im Durchschnitt 36-40 Stunden pro Woche in Anspruch nimmt, ist es nicht möglich, nebenbei auch noch einem Vollzeitstudium nachzugehen. 

Was bedeutet Vollzeit?

Die maximale Arbeitszeit für Studenten beträgt pro Woche 20 Stunden und sollte nicht überschritten werden. Deine Hauptbeschäftigung muss weiterhin dein Studium bleiben, dein Job darf also nur eine Nebenbeschäftigung sein. Deshalb ist eine Kombination aus Vollzeit arbeiten und studieren nicht möglich. Doch was passiert, wenn man als Student mehr als 20 Stunden arbeitet? Sobald du diese Grenze überschreitest, verlierst du zum Beispiel den Status als Student in deiner Krankenversicherung und gilst von dort an als Arbeitnehmer. 

Du möchtest wissen: Wie viel darf man als Student verdienen?

Auf diese Frage gibt es mehrere Antwortmöglichkeiten und sie ist abhängig von deiner Situation. Beziehst du beispielsweise BaföG, solltest du nicht mehr als den steuerfreien Betrag von 450€ pro Monat überschreiten, da dir sonst dein monatlicher BaföG-Betrag gekürzt werden kann. Bei einer Anstellung als Werkstudent kannst du auch leicht mehr als 450€ verdienen. Als Werkstudent musst du dich allerdings selbst versichern und die Lohnsteuer wird von deinem Gehalt abgezogen. Beliebte Jobs für Studenten findest du zum Beispiel in der Gastronomie oder im Verkauf. 

Möglichkeiten: 'Vollzeit arbeiten als Student'

Vollzeit arbeiten als Student ist aber trotzdem möglich, nur eben nicht als Vollzeitstudent. Wenn du bereits einen Vollzeit-Job hast, könntest du beispielsweise über ein Fernstudium nachdenken. Ein Fernstudium und Vollzeit arbeiten lassen sich nämlich super kombinieren. Ein Fernstudium findet im Gegensatz zu einem regulären Studium abseits des Campus statt und ist in der Regel mit höheren Kosten verbunden. Eine Alternative wäre auch ein Abendstudium. Dies ist für Vollzeitler besonders gut geeignet, da Veranstaltungen meist abends oder am Wochenende stattfinden und es sich daher leichter mit deinem regulären Job vereinbaren lässt. 

Eine dritte Option ist es, einen Antrag auf ein Teilzeitstudium zu stellen, um Vollzeit arbeiten zu können. Dies ist jedoch nicht an allen Unis möglich. Du solltest dich darüber im Vorhinein bei deiner Hochschule gut informieren und dich beraten lassen, da es dabei viel zu beachten gibt. In der Regel muss der Antrag auf ein Teilzeitstudium jedes Semester oder jedes Studienjahr erneuert werden, und auch mit der Krankenkasse und gegebenenfalls dem Bafög-Amt muss einiges geklärt werden. Für diese Kombination aus Vollzeit arbeiten und studieren solltest du sehr diszipliniert sein um dich nach der Arbeit noch mit deinem Studium zu befassen und natürlich eine längere Studienzeit in Kauf nehmen. 

Eine beliebte Option bei Studierenden ist es, während der Semesterferien arbeiten zu gehen und sich einen Semesterferien Job zu suchen. Dadurch hast du den Vorteil, dich während des Semesters voll und ganz auf dein Studium zu konzentrieren und während der Ferien dein Konto zu füllen. Dies ist besonders bei einem Job als Werkstudent perfekt möglich, da du im Semester weniger arbeiten kannst und deine Stunden in den Ferien erhöhen kannst. 

Vollzeit arbeiten und studieren

Alternative: Teilzeit arbeiten und studieren

Kann man Teilzeit arbeiten und studieren? Klar, wie bereits erwähnt, kannst du die Sache natürlich auch andersherum angehen und Teilzeit arbeiten und studieren miteinander verbinden. Bei einem Teilzeitjob arbeitest du im Schnitt ca. 20 Stunden pro Woche und kannst dir je nach Arbeitgeber feste Arbeitstage einplanen, oder deine Zeiten flexibel gestalten - je nachdem was für deine Situation am besten geeignet ist. Der Vorteil gegenüber einem Minijob ist natürlich das Gehalt. Du kannst pro Monat die 450€ Grenze überschreiten und hast weniger finanzielle Sorgen. 

Als weiteren Pluspunkt kann man die beruflichen Erfahrungen zählen, die du während deines Teilzeitjobs sammeln kannst. Wenn sich deine Beschäftigung in der Branche befindet, in der du später gerne mal Vollzeit arbeiten möchtest, macht sich dies natürlich besonders gut auf deinem Lebenslauf und zeigt Personalern, dass du bereits Vorwissen mitbringen kannst. Du solltest allerdings beachten, dass dies mit einem höheren Arbeitsaufwand verbunden ist und weniger Zeit für dein Studium bleibt. 

Fazit

Wie du siehst gibt es viele zahlreiche Optionen ein Studium mit einem Job zu kombinieren. Letztendlich ist es dir überlassen, wie viel Zeit du in welchen Bereich investieren möchtest. Für jeden sieht die perfekte Balance aus Arbeit und Studium natürlich anders aus. Da eine Kombination aus Vollzeit arbeiten und studieren nicht möglich ist, kannst du gerne mal bei unserer Auswahl an Studentenjobs vorbeischauen, die sich super mit deinem Studium vereinbaren lassen. 

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge