STUDENTJOB BLOG

Du bist Berufseinsteiger und möchtest jetzt Vollzeit arbeiten? Für viele ist das ein großer Schritt.  Aber auch für Berufserfahrene kann es sehr aufregend sein, einen alten Job hinter sich zu lassen und zu einem neuen Vollzeit-Job zu wechseln. Aufgrund der vielen verschiedenen Regeln ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. In diesem Blogartikel findest du einige grundlegende Aspekte, die im Zusammenhang mit dem Thema ‘Vollzeit arbeiten’ zu beachten sind. 

Was bedeutet Vollzeit?

Aber was bedeutet Vollzeit arbeiten eigentlich? Wie viele Stunden muss man bei Vollzeit arbeiten? In der Regel kann man sagen, dass eine Arbeitszeit zwischen 36 und 40 Stunden pro Woche eine Vollzeitstelle ausmachen. Dies ist aber abhängig von dem Unternehmen, in dem du arbeitest. Es gibt auch Firmen, die eine 35-Stunden-Woche umsetzen - in diesem Fall zählt das als Vollzeit-Job. Der Arbeitgeber legt also fest, wie viele Stunden eine Vollzeitstelle in seinem Unternehmen benötigt. 

Gut zu wissen: Bei einer 40-Stunden-Woche mit acht Arbeitsstunden am Tag stehen dir 30 Minuten Pause zu. Ab neun Stunden hast du ein Recht auf 45 Minuten Pause. Wichtig ist zu beachten, dass du auch wenn du Vollzeit arbeitest, nicht mehr als zehn Stunden am Tag arbeiten darfst. 

Vollzeit arbeiten

Vollzeit arbeiten und studieren

Du befindest dich am Anfang deines Studiums oder bist schon länger dabei und fragst dich, ob du als Student Vollzeit arbeiten darfst? 

Die Antwort ist leider nein. Du kannst nicht parallel Vollzeit studieren und Vollzeit arbeiten. Beides ist jeweils mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von ca. 30 bis 40 Stunden verbunden. Diese Belastung ist nicht realisierbar. Du hast zwei Optionen beides zu kombinieren: du entscheidest dich entweder dafür in Vollzeit zu arbeiten, oder in Vollzeit zu studieren. Wenn du Vollzeit arbeiten möchtest, kannst du beispielsweise über ein Teilzeitstudium oder ein Fernstudium nachdenken. Die Lerninhalte werden über einen längeren Zeitraum gestreckt und du bist freier darin, dir deine Zeit einzuteilen.

Wenn das Vollzeitstudium Priorität hat, kannst du beispielsweise als Werkstudent arbeiten. Dies hat den Vorteil, dass du bereits Teil eines Unternehmens bist und wertvolle Berufserfahrungen sammeln kannst. Hierbei gilt zu beachten, dass du während der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten darfst. Während der vorlesungsfreien Zeit darfst du allerdings Vollzeit arbeiten. 

 

Finde jetzt einen Vollzeit-Job in deiner Nähe!

Du bist auf der Suche nach einem Vollzeit-Job in deiner Nähe? Dann schau doch mal bei unseren aktuellen Stellenangeboten vorbei! Bewirb dich jetzt und finde schnell deinen Traumjob!

 

Eine Kombination aus Vollzeit und Minijob

Du fragst dich, ob du neben einem Vollzeit-Job einen Minijob haben kannst? - Ja! Gründe einen Minijob aufzunehmen, obwohl man bereits Vollzeit arbeitet, gibt es wie Sand am Meer: ein zu geringer Verdienst im Vollzeit-Job, als Ausgleich, die Lust etwas Neues zu lernen, oder einfach weil du Spaß daran hast. Du solltest bei der Aufnahme eines zusätzlichen Minijobs nur einige Dinge beachten:

Dein Vollzeit-Job hat natürlich Priorität. Der Minijob darf dich also nicht darin beeinträchtigen, Vollzeit zu arbeiten. Dein Hauptarbeitgeber sollte in jedem Fall darüber informiert werden, dass du einer weiteren Tätigkeit nachgehst. Alle weiteren wichtigen Infos rund um dieses Thema findest du auf unserer Minijob Übersichtsseite. 

Vollzeit Jobs ohne Ausbildung

Für dich ist es wichtig zu wissen, ob man auch ohne Ausbildung Vollzeit arbeiten kann? Klar, das ist kein Problem, solange du über 18 und demnach nicht mehr schulpflichtig bist. Es ist also keine Voraussetzung eine abgeschlossene Ausbildung oder ein absolviertes Studium in der Tasche zu haben, um Vollzeit arbeiten zu gehen. Eine Möglichkeit ohne Ausbildung zu arbeiten ist zum Beispiel der Bereich der Promotion. Dies ist zwar ein klassischer Studentenjob, eignet sich aber mit ein wenig Erfahrung zum Vollzeit-Job. Wichtig ist, wie bei allen anderen Berufen auch, dass man interessiert und wissbegierig ist und Lust hat, mehr zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Es gibt aber auch noch viele weitere Möglichkeiten ohne Abschluss Vollzeit arbeiten zu gehen. Wusstest du, dass man zum Beispiel mit einem Job bei der Müllabfuhr gutes Geld verdienen kann? Schau gerne bei unseren Vollzeit-Job Angeboten vorbei. Dort kannst du an der Seite ganz einfach deinen Bildungsgrad angeben und die Ergebnisse passend für dich filtern. So wird die Suche nach einem Vollzeit-Job ohne Ausbildung zum Kinderspiel.

Vollzeit-Jobs ohne Ausbildung

Von Zuhause in Vollzeit arbeiten

Mit den Ereignissen diesen Jahres ist das Arbeiten von Zuhause in Vollzeit immer geläufiger geworden. Durch die rapiden Veränderungen sind Unternehmen viel flexibler geworden, was Vollzeit arbeiten von Zuhause angeht. Du fragst dich: Was kann man von Zuhause aus arbeiten? Auch vor Corona gab es bereits einige Berufe, die klassischerweise in Heimarbeit ausgeführt werden. Denke zum Beispiel mal an Autoren oder Übersetzer. Durch Corona sind die Möglichkeiten aber deutlich gestiegen, da Arbeitgeber merken, dass das Arbeiten in virtuellen Teams gut umsetzbar ist. Du kannst dir also überlegen, ob du einen Job möchtest, bei dem Home Office eine Option ist, oder ob du sogar komplett von Zuhause aus arbeiten kannst. Wirf gerne mal einen Blick auf unsere beliebtesten Homeoffice Stellenangebote - vielleicht ist dort ja schon das Richtige für dich dabei um Zuhause in Vollzeit zu arbeiten! 

Fazit

Wie du siehst stehen dir in der Welt der Vollzeit-Jobs viele Türen offen. Damit du in deinem Traumjob durchstarten kannst, solltest du deine Bewerbung sorgfältig planen und besonders deinem Bewerbungsschreiben und deinem Lebenslauf den nötigen Feinschliff verpassen. Mit unseren Tipps kannst direkt loslegen und dir im Handumdrehen deinen Vollzeit-Job sichern!

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge