STUDENTJOB BLOG

Das Schreiben einer guten Bewerbung will gelernt sein: Viele Do’s & Don’ts, wenig Platz zum Überzeugen und keine zweite Chance. Damit du das Beste aus deiner Bewerbung rausholst, empfehlen wir dir einen professionellen Bewerbungsunterlagen-Check.

Ist deine Bewerbung erst einmal abgeschickt, hast du es fürs Erste geschafft.

Das Problem: Ab diesem Zeitpunkt hast du nicht mehr in der Hand, ob dein Bewerbungs-Vorhaben von Erfolg gekrönt sein wird. Das wirklich Miese an Absagen auf eine Bewerbung – mal davon abgesehen, dass sich dein Karrierewunsch zunächst nicht erfüllt – ist, dass ihr Lerneffekt faktisch gleich null ist.

Du weißt zwar, dass deine Bewerbung offensichtlich nicht den Vorstellungen deines Wunschunternehmens entsprochen hat, woran genau das Ganze gescheitert ist, sagt dir jedoch niemand – im Normalfall jedenfalls. Und dass, obwohl du womöglich sehr viel Zeit in deine Bewerbung gesteckt hast. Da befindest du dich übrigens in guter Gesellschaft: Einer Studie zufolge gaben 31 Prozent der befragten Bewerber an, mehr als 60 Minuten in eine einzelne Bewerbung zu investieren.

Willst du schon vorab das volle Potenzial deiner Bewerbung ausschöpfen und unnötige Rückschläge in Form von Absagen vermeiden, kann sich professionelle Hilfe lohnen.

Checkliste mit Textmarker

Eine zweite Meinung schadet nie

Welchen Weg du in deiner beruflichen Laufbahn einschlagen willst, solltest du in jedem Falle selbst entscheiden. Das heißt jedoch nicht, dass du auch das Thema Bewerbung völlig im Alleingang angehen musst.

  • Was sind meine Stärken?
  • Welchen Teil meiner Persönlichkeit sollte ich unbedingt hervorheben?
  • Was besser rauslassen?
  • Passt die angestrebte Stelle überhaupt zu mir?

All das sind Fragen, die du dir vor und während der Bewerbung stellen solltest. Manchmal können andere dabei helfen, passende Antworten zu finden. Deshalb kann es nie schaden, sich Freunde und Verwandte mit ins Boot zu holen. Sie sehen, wer du bist und was dich ausmacht – wahrscheinlich aus einer anderen Perspektive als du selbst. Zudem haben sie ganz sicher auch schon mal einen Bewerbungsprozess durchlaufen und können dir für deine Unterlagen vielleicht noch den einen oder anderen Tipp geben.


Bewerbungsunterlagen-Check vom Profi

Im Grunde ist der professionelle Bewerbungsunterlagen-Check nichts anderes als eine zweite Meinung. Mit dem Unterschied, dass es sich dabei um eine Expertenmeinung handelt. Die Checks werden in der Regel von HR-Managern durchgeführt, die schon hunderte, wenn nicht tausende Bewerbungen gesichtet haben und wissen, worauf es ankommt.


Was prüft der Experte beim Unterlagen-Check?

Deine Bewerbung erfährt beim Unterlagen-Check eine vollständige Sichtung. Besonderes Augenmerk erhalten dabei natürlich die Eckpfeiler der Bewerbung, sprich Anschreiben und Lebenslauf.
Formelle Aspekte wie eine einheitliche Struktur und eine fehlerfreie Grammatik werden genauso unter die Lupe genommen wie das Design, dein Bewerbungsfoto und der Inhalt der Bewerbung. Dabei erfährst du, an welchen Stellen du noch Ergänzungen vornehmen kannst, ob deine Angaben in sich schlüssig sind und auf welche Inhalte du womöglich eher verzichten solltest.


Wo kann ich einen Bewerbungsunterlagen-Check durchführen lassen?

Für den Check einer Bewerbung gibt es mehrere Adressen, an die du dich wenden kannst. Eine gute Möglichkeit bilden die zahlreichen Karrieremessen, die übers Jahr und in der ganzen Republik verteilt stattfinden.
Größter Anlaufpunkt ist natürlich das Web. Zahlreiche Bewerberportale und Jobbörsen bieten kostenpflichtige Checks an. Dabei sendest du deine Unterlagen per Mail ein – exakt so, wie du es bei einer „richtigen“ Bewerbung auch tun würdest. Teilweise wünschen die Anbieter im Netz, sofern möglich, noch Infos zu der Stelle, auf die du dich bewerben möchtest. Das hilft bei der Optimierung natürlich ungemein, denn bei jeder Bewerbung sind Individualität und Stellenbezug gefragt!


Bearbeitungsdauer Bewerbungsunterlagen-Check

Für gewöhnlich dauert es nicht viel länger als ein paar Tage, ehe du zu deinem Check eine Rückmeldung bekommst. Kurze Bearbeitungszeiten sind auch notwendig, denn oft sind Stellenausschreibungen mit begrenzten Bewerbungsfristen versehen oder „ab sofort“ ausgeschrieben.
Der Vorteil an einem Unterlagencheck im Zuge eines Messebesuches ist, dass dieser vor Ort, soll heißen: unmittelbar vorgenommen wird. Auf die Art erhältst du direkt ein aussagekräftiges Feedback zu deiner Bewerbung und kannst ohne Wartezeiten entscheidende Dinge abändern. Voraussetzung ist natürlich, dass du deine vollständigen Bewerbungsunterlagen zur Messe dabeihast. Eine gute Vorbereitung auf den Messetag ist deshalb wichtig!


Kosten für einen Bewerbungsunterlagen-Check

Im Rahmen von Karrieremessen werden Bewerbungsunterlagen-Checks meistens kostenlos durchgeführt.
Für einen Check im Internet werden je nach Anbieter ca. 50-100 Euro fällig.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge