STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

5 Gründe warum Peru das perfekte Land für dein Auslandssemester ist

Von Ying Shen am 06-02-2018

„Travel the world“ ist heutzutage das Motto vieler Studenten geworden, aber warum nicht Studium und Reisen miteinander verbinden? Für viele deutsche Studenten ist Lateinamerika ein absolutes Traumziel, denn man verbindet damit Strand, Sonne und herzliche Menschen. Hier erklären wir dir fünf Gründe, warum PERU das perfekte Land für dein Auslandssemester ist:

1. Tolle Landschaften

Es gibt kein Land auf dieser Welt welches mehr Biodiversität anbietet als Peru. Hier findest du Regenwald, Wüste, Strand und Berge in einem Land. Das Tolle dabei ist, dass alle Landschaften nicht weit voneinander entfernt sind: Von der Hauptstadt Lima kommst du innerhalb von vier Stunden mit dem Bus Richtung Süden in die Wüste oder Richtung Norden in 4000 Meter hohe Berge. Die Auswahl an verschiedenen Reisezielen ist abwechslungsreich und für jeden Reisetyp ist etwas dabei. Für wenig Geld kannst du Peru entdecken, denn im Vergleich zu Deutschland sind die Fernbusse hier deutlich günstiger und komfortabler. Die meisten Fernbusse sind mit kleinen Displays ausgestattet, sodass du auch bei längerem Reiseweg das volle Entertainment Programm nutzen kannst. Des Weiteren werden in den Bussen Essen und Trinken im Preis inklusive angeboten. Das Top Reiseziel ist natürlich der Machu-Picchu, ein UNESCO Weltkulturerbe in den Anden. Dort kannst du in der Ruinenstadt über die Kultur der Incas lernen.

2. Klares Spanisch

Die meisten Peruaner sprechen nur wenig Englisch, sodass sich die englische Kommunikation eher schwierig gestalten lässt. Es ist ratsam zumindest einige Spanisch Grundkenntnisse zu haben, aber keine Angst du wirst hier schnell deinen Wortschatz verbessern können. Peruaner sind bekannt dafür, dass sie im Vergleich zu allen anderen Südamerikanischen Ländern ein klares und akzentfreies Spanisch sprechen. Darüber hinaus spricht die Mehrheit relativ langsam, weshalb du auch als Sprachanfänger schnell alles verstehen kannst.

3. Nette Menschen

Offenheit und Warmherzigkeit sind typische Klischees, die viele Deutsche gegenüber Lateinamerikanischen Menschen haben und dies trifft absolut auf Peru zu. Ob auf der Straße, im Supermarkt oder in der Universität, hier findest du nahezu nur nette und offene Menschen, die speziell gegenüber Ausländern sehr hilfsbereit sind. Die meisten Professoren in den Universitäten sind sehr verständnisvoll und als Austauschstudent bekommst du oft einen Ausländerbonus aufgrund der Sprachbarriere.

4. Gutes Essen

Peru gilt als kulinarisch interessantester Spot Lateinamerikas, denn die peruanische Küche bietet dir eine fantastische Kombination aus vielen verschiedenen Einflüssen, wie die chinesische, japanische, spanische und italienische Küche. Hier wird mit einheimischen Produkten aus allen Teilen des Landes gekocht, wie dem Fisch aus der Küstenregion oder dem Salz aus dem Anden-Hochland. Grund dafür ist die Produktvielfalt des Landes. Das typische peruanische Nationalgericht ist Ceviche, roher Fisch mit Zwiebeln und in Limettensaft mariniert, aber auch für Anti Fischfraktion gibt es noch viele andere leckere Gerichte. Im Allgemeinen ist der Fleischkonsum in Peru deutlich höher als in Deutschland, dennoch gibt es einige Vegetarische oder Veganfreundliche Restaurants. Für umgerechnet vier Euro bekommst du in vielen Restaurants ein drei Gänge Menü. Das größte Problem was dich hier erwarten wird, sind die vielen versteckten Kalorien in den Soßen, aber mit ausgewogener Bewegung solltest du dieses kleine Problem gut in den Griff bekommen.

5. Niedrige Lebenshaltungskosten

Ob Miete, Einkauf oder Freizeitaktivitäten, Peru hat im Vergleich zu Deutschland deutlich niedrigere Lebenshaltungskosten. In Lima bekommst du zwischen 180 und 300 Euro ein komfortables Zimmer zur Miete. Ebenso sind Transportkosten wie Bus oder Taxen günstiger und du kannst für umgerechnet 50 Cent mit dem Bus eine Strecke von über zwei Stunden fahren. Bei den Lebensmitteln musst du jedoch unterscheiden zwischen importierten- und einheimischen Produkten. Die deutsche Schokolade oder die italienische Pasta kann hier bis zu drei Mal teurer sein. Ebenfalls ist es ratsam Drogerieprodukte wie Shampoo, Deodorants oder andere Hygieneartikel auf Vorrat in Deutschland zu kaufen und diese mitzunehmen.

Nun schnappe dir deinen Reisepass und buche direkt dein Flugticket, denn mit einer europäischen Staatsbürgerschaft brauchst du kein Visum und kannst 90 Tage problemlos einreisen. Let’s travel the world - Nos vemos en Perú

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen