Fernstudium – Ein Studium für Berufstätige

Von Maximilian W. am 11-09-2017
0 Kommentare | 199 views

Absolventen Studium Fernstudium


Fernstudium – Ein Studium für Berufstätige

Ein klassisches Studium an einer Hochschule oder an einer Universität ist meistens gleich aufgebaut und strukturiert. Am Anfang eines Semesters steht die Vorlesungszeit, in der genügend Stoff für die Klausuren gesammelt wird. Im Anschluss folgt die Klausurphase, in der der gelernte Stoff abgefragt wird. Ein solcher Aufbau eines Studiums erfordert somit ein kontinuierliches Lernen und ist entsprechend sehr zeitintensiv. Hinzu kommt noch, dass die meisten relevanten Veranstaltungen in den Vormittags- sowie Nachmittagsstunden stattfinden, sodass dieses Studium nur für Menschen in Frage kommt, die nebenbei keine oder nur eine kleine berufliche Tätigkeit haben. Für alle anderen, die regulär eine berufliche Verpflichtung haben, kommt diese Art von Studium aufgrund der Zeitintensität nicht in Frage.

Nutzen der Fernschule

Im Gegensatz zu einem klassischen Hochschul- bzw. Universitätsstudium, gibt es bei einem Fernstudium in der Regel gar keine oder nur wenige Präsenzveranstaltungen, d.h. es werden keine Vorlesungen direkt vor Ort abgehalten. Somit eignet sich diese Form besonders für Berufstätige, die sich beispielsweise während ihres normalen beruflichen Alltages weiterbilden möchten. Dieses hat meistens den Grund, dass mit einem Studium die Aufstiegschancen im weiteren Verlauf der Karriere um ein weiteres höher sind als ohne Studium.

Das Fernstudium muss hingegen klar von einem Dualen Studium abgegrenzt werden. Das Duale Studium ist meistens von einem Unternehmen initiiert und vereint sowohl Praxis als auch Theorie. Bei einem Fernstudium kommt hingegen die Initiative von dem Berufstätigen, der sich damit weiterbilden möchte. Zudem gilt das Duale Studium zur Hälfte als Präsenzstudium, welches bei dem Fernstudium nicht ansatzweise der Fall ist.

Aufbau eines Studiums an der Fernschule

Das Studium an einer Fachschule ist im Gegensatz zum klassischen Studium eher digital aufgebaut. Da bei einem Fernstudium kein direkter Kontakt zwischen lehrender Person und Student besteht, erscheint die Kommunikation auf den ersten Blick schwierig. Durch die neuen Medien haben sich jedoch dahingehend neue Möglichkeiten geboten, die ein Fernstudium ermöglichen.

So ist es eher zur Seltenheit geworden, dass hunderte Zettel von den Fernschulen verschickt werden. Die neuen Medien haben diesen Papierkram weitestgehend abgelöst, sodass sowohl die Kommunikation als auch das Verschicken der relevanten Unterlagen über das Internet abläuft.

Studienangebote

Die Studienangebote unterscheiden sich selbstverständlich von Fernschule zu Fernschule. Besonders häufig wird jedoch das Fach Betriebswirtschaftslehre mit den einzelnen Spezialisierungen angeboten. Die Spezialisierungen unterscheiden sich dann noch einmal an den einzelnen Fernschulen. So kann es sein, dass die eine Fernschule nur Marketing anbietet, die andere hingegen Buchhaltung und Controlling. Hier muss der Interessent vorab selber entscheiden, welche Fernschule für ihn das beste Angebot bietet.

BWL wird dahingehend häufig angeboten, dass besonders in Wirtschaft viele Menschen arbeiten, die nach dem Abitur eine kaufmännische Ausbildung gemacht haben und für ihre Weiterentwicklung nun ein Studienabschluss haben möchten. Ein klassisches Studium ist in den meisten Fällen nicht möglich, sodass dann die Wahl auf ein Fernstudium als Alternative fällt.

Staatlich anerkannter Abschluss

Für viele Menschen ist es natürlich von erheblicher Relevanz, ob der Abschluss an einer Fernschule bzw. an einer Fernuniversität genauso staatlich anerkannt ist wie ein Abschluss an einer staatlichen Uni oder einer staatlichen Hochschule. Diese Frage lässt sich mit „jein“ beantworten.

In Deutschland dürfen Privatuniversitäten staatlich anerkannte Abschlüsse erteilen, wenn sie dafür zertifiziert sind. Deshalb sollte vorab geklärt werden, ob die Fernschule eine solche Qualifikation aufweisen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, sollte lieber vom Angebot Abstand genommen werden, um im Nachhinein böse Überraschungen zu vermeiden.

Kosten eines Fernstudiums

Pauschal lassen sich die Kosten eines Fernstudiums schwer ermitteln. Jedoch gibt es Richtwerte an denen man sich orientieren kann.

In der Regel kostet ein Bachelor Abschluss an einer privaten Fernhochschule mit staatlich anerkanntem Abschluss zwischen 10.000 und 20.000€: Auch günstigere Angebote gibt es. Diese liegen meistens zwischen 2000€ und 3000€, wobei hier die Betreuung geringer ist.

Auf der Ratgeberseite Qomparo erhaltet Ihr explizit zu den Kosten eines Fernstudiums genauere Aussagen.

Persönliche Voraussetzungen

Zum Abschluss sollte natürlich geklärt werden, für wen eine solche Studienart überhaupt geeignet ist und welche Kompetenzen benötigt werden.

Diese Frage lässt sich simpel beantworten: Selbständiges Lernen ist das A und O bei einem Fernstudium. Wenn keine Eigenmotivation gezeigt wird, ist auch das Fernstudium nicht das Richtige.

Wer hingegen eigenmotiviert ist und selbständig am besten lernen kann, ist auf jeden Fall an einer Fernschule richtig aufgehoben. Hier bietet sich dann explizit für Berufstätige die Gelegenheit, einen Studienabschluss schnell, flexibel und vor allem neben seiner normalen beruflichen Tätigkeit zu erwerben.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen