​Die passende Kreditkarte für das Studentenleben

Von Fabian B. am 01-12-2016 0 Kommentare | 223 Views

Auch wenn es anstrengend sein kann, das Studium ist für viele Menschen mit eine der besten Zeiten ihres Lebens. Neben dem eigentlichen Studium, ersten Berufserfahrungen und ausgiebigen Studentenpartys eint die meisten Studenten vor allem Eines: Chronischer Geldmangel!

Wer nicht das große Glück hat von den Eltern gesponsert zu werden oder ein ausreichendes BAföG zu erhalten, muss sich mit Aushilfsjobs durchschlagen oder auf einen Kredit zurückgreifen, um das Studium zu finanzieren. Für spontane Sonderausgaben ist das Geld meistens knapp, dennoch kann viel passieren, was einen unter Umständen in finanzielle Schwierigkeiten bringen kann. In vielen Fällen ist eine Kreditkarte für Studenten vorteilhaft, doch was gibt es dabei zu beachten?

Wofür braucht man als Student überhaupt eine Kreditkarte?

Zunächst einmal mag es sich ein wenig abwegig anhören, als Student auch eine Kreditkarte zu nutzen. Doch Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte und die Vorteile, die eine solche Karte mit sich bringt, sind auch für Studenten nicht zu unterschätzen. Zunächst einmal ermöglicht eine Kreditkarte einen größeren finanziellen Spielraum. Wenn das Auto in die Werkstatt muss, der Laptop den Geist aufgibt oder andere unvorhergesehene Ereignisse es erfordern, kann man so bequem auf diese Ereignisse reagieren. Auch bei Auslandssemestern ist eine Kreditkarte besonders vorteilhaft, um im Ausland zu bezahlen und beim Onlineshopping hat man ebenfalls diverse Vorteile. Kreditkarten für Studenten unterscheiden sich jedoch stark von anderen Kreditkarten, aufgrund der Einkommensverhältnisse eines durchschnittlichen Studenten kommen viele Karten für Studenten auch nicht infrage, da den Banken und Finanzdienstleistern das Risiko einfach zu groß ist. Die Vorteile von Kreditkarten für Studenten auf einen Blick:

- Individueller Kreditrahmen,

- einfache Möglichkeit finanzielle Engpässe zu überbrücken,

- faire Rückzahlungsmodalitäten,

- weltweite Bezahlung möglich,

- sicheres und schnelles Online-Shopping.

Worauf gilt es bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte zu achten?

Prinzipiell ist es für jeden Studenten möglich eine Kreditkarte zu erhalten, sofern er kreditwürdig ist, also keinen negativen Schufa-Eintrag vorzuweisen hat. Weiterhin ist es vorteilhaft über ein geregeltes Einkommen (Studentenjob oder auch Studentenkredit) zu verfügen, denn das vereinfacht die Vergabe einer Kreditkarte immens. Denn auch wenn die Vorteile überwiegen, muss man sich im Klaren darüber sein, dass eine Kreditkarte selbstverständlich kein geschenktes Geld ist, sondern jeder abgebuchte Betrag auch zurückgezahlt werden muss. Eine Kreditkarte zu beantragen um sich ein nettes Leben zu machen ist also nicht möglich, vielmehr geht es um komfortables Bezahlen im Ausland und im Netz sowie um die Möglichkeit dringende Anschaffungen zeitnah zu tätigen. Bei den unterschiedlichen Anbietern von Kreditkarten gibt es teilweise große Unterschiede in Sachen Leistung und Kosten. Wer sich einen genauen Überblick über die jeweiligen Konditionen für Kreditkarten für Studenten verschaffen möchte, kann dies unter anderem auf dem Cardscore.de Vergleichsportal für Kreditkarten tun.

Nicht zuletzt werden Kreditkarten zunehmend wichtiger innerhalb der Finanzwelt. Es ist lohnend diese Möglichkeit schon frühzeitig in Anspruch zu nehmen, um die Vorteile genießen zu können. Entgegen weitverbreiteter Meinung ist eine Kreditkarte auch für Studenten erhältlich, die BAföG beziehen. Ein genauer Vergleich der unterschiedlichen Anbieter ist jedoch unabdingbar, um auch eine Karte zu erhalten, die den eigenen Ansprüchen bestmöglich entspricht.


Fabian B. (32) Unternehmer aus Stuttgart


Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen