STUDENTJOB BLOG

Wieder ein Anschreiben, das keiner liest?

Ein Anschreiben sagt dem Arbeitgeber, warum du an seinem Unternehmen interessiert bist und warum du denkst, dass du der beste Kandidat für die ausgeschriebene Stelle bist. Ein Anschreiben ist kein neuer Lebenslauf. Du musst nicht deine aktuelle (oder letzte) Position im Lebenslauf aufführen. Oder deinen Gehaltsverlauf auflisten. Du musst nur kurz über dich erzählen und warum du für die Stelle qualifiziert bist. Im Anschreiben beschreibst du auch deine Fähigkeiten und wichtigsten Leistungen. Es sollte zusammen mit deinem Lebenslauf verschickt werden, wenn du dich für einen Job bewirbst. Der Zweck des Anschreibens ist es, dich von anderen Bewerbern abzuheben und ein Vorstellungsgespräch zu bekommen und wohlgemerkt hilft hier auch etwas Sales-Know-How.

Bewerberin auf Stuhl


Es ist wichtig ein Anschreiben zu verfassen, das deine Erfahrungen und Fähigkeiten mit den Anforderungen der Stellenausschreibung abgleicht. Das bedeutet, dass du die Stellenanzeige sorgfältig liest. Es bedeutet, nach Schlüsselwörtern, Fähigkeiten und Kompetenzen zu suchen, nach denen sie suchen. Es kann bedeuten, dass du etwas in der Anzeige oder auf der Website findest, das du als Verbindung zum Unternehmen nutzen kannst. Durch die Anpassung deines Anschreibens stellst du sicher, dass du für die Stelle qualifiziert bist.
Sobald du dein Anschreiben angepasst hast, lies es dir laut vor – der Klang verrät dir, ob es gut kommuniziert. Wenn es sich nicht richtig anhört, gehe zurück und überarbeite es, bis es natürlich klingt, wenn du es laut liest. Sobald es natürlich klingt, kannst du es einem Freund zum Lesen geben.

Wie man ein Anschreiben schreibt

Du musst nicht jeden Job erwähnen, den du jemals hattest. Du kannst dich darauf beschränken, nur die Jobs zu erwähnen, die für die Stelle, die du haben möchtest, am relevantesten sind. Wenn es eine Stelle in deiner Branche oder deinem Fachgebiet gibt, musst du nur über frühere Arbeiten berichten, die deine Kompetenz in diesem Bereich zeigen und wie du dem Unternehmen einen Mehrwert bieten kannst.
Denke an all die Gründe, warum dieser Job deiner sein sollte: Welche Qualifikationen hast du, die zu den Anforderungen passen? Was ist dein „Wertversprechen“ für diese Organisation? Was wirst du zur Organisation beitragen? Verwende Aufzählungspunkte, keine Absätze, um deine Leistungen im Hauptteil deines Anschreibens aufzulisten. Beschreibe genau, wie deine Fähigkeiten oder Erfahrungen die Anforderungen der Stelle erfüllen. Betrachte dich als ein Produkt, das den Bedürfnissen des Unternehmens entspricht; denke darüber nach, wie das Unternehmen mehr Produkte oder Dienstleistungen verkaufen kann, wenn es dich einstellt.

  • Die Einleitung sollte deinen beruflichen Werdegang und deine Fähigkeiten vorstellen.
  • Referenzen – Erwähne Referenzen, die einige der Behauptungen, die du im Anschreiben aufstellst, bestätigen können.

Im Hauptteil des Anschreibens schreibst du über dich selbst und warum du gut auf die offene Stelle passen würdest. Du solltest spezifische Beispiele und/oder Qualifikationen nennen, die dem Unternehmen helfen, deinen Wert für die Stelle zu erkennen. Wenn du dich für eine Stelle bewirbst, ist es angebracht, auf einen bestimmten Aspekt der Stelle einzugehen (z. B. wenn du dich für ein spezielles Ausbildungsprogramm bewirbst, könntest du die strengen Anforderungen des Programms und deine spezifischen Fähigkeiten erwähnen).

Ein gutes Anschreiben erstellen zu können ist eine sehr wichtige Fähigkeit für Arbeitssuchende. Das Anschreiben sollte auf die Stelle, auf die du dich bewirbst, zugeschnitten sein. Sorge dafür, dass der Arbeitgeber dein Anschreiben liest, denn es wird ihm zeigen, warum du ein guter Kandidat für die Stelle bist. Denke daran, dass ein schlecht geschriebenes Anschreiben nicht gelesen wird und ein gut geschriebenes Anschreiben deine Chancen auf ein Vorstellungsgespräch erhöht. Falls du Probleme hast die richtigen Worte zu finden, empfehlen wir die die Lebenslauf Vorlagen von CV Pics zu verwenden. Das Package mit den 50 Textbausteinen und Anschreiben gibt dir hier definitiv coole Tipps und Ideen um zu starten.

Ein interessantes Anschreiben präsentiert dich im besten Licht und wird deine Chancen auf ein Vorstellungsgespräch erhöhen. Ein gut geschriebenes Anschreiben zeigt, dass du weißt, was du sagen willst und wie du es sagen kannst. Nimm dir also etwas Zeit, um ein Beispiel einen Text zu erstellen, mit dem du einen Job gewinnen oder deine Jobsuche verbessern kannst.

Bewerbungsfoto auf dem Anschreiben? 

Ein professionelles Bewerbungsfoto gehört nicht ins Anschreiben, sondern auf den Lebenslauf oder auf ein Deckblatt. Für empfehlen dir hier definitiv in ein Fotostudio zu gehen und beim Fotografen ein Shooting zu buchen anstatt die Fotos selber zu machen. Du möchtest ja schließlich nicht direkt aussortiert werden, oder? Unsere absolute Empfehlung hier ist CV Pics, den diese Studios in Deutschland sind darauf spezialisiert. An mehreren Standorten kannst du hier gemütlich einen Termin buchen. Falls du bspw. gerade in Düsseldorf unterwegs bist, dann empfehlen wir dir das CV Pics Studio in Düsseldorf

Abschluss Tipp: Wenn du eine Absage erhältst

Wenn du eine Absage erhältst, lies es sorgfältig durch. Steht darin etwas darüber, dass deine Qualifikationen nicht den Anforderungen entsprechen? Scheint der Wortlaut darauf hinzuweisen, dass eine Bewerbung zu einem anderen Zeitpunkt sinnvoll wäre? Was verlangen sie in Bezug auf ein besseres Anschreiben oder einen besseren Lebenslauf? Stelle weitere Fragen dazu. Vielleicht haben sie Vorschläge, die dir helfen, dich auf zukünftige Bewerbungen vorzubereiten.

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge

Registriere dich jetzt!

Möchtest du immer über neue Jobs informiert werden und willst du dich innerhalb von 1 Minute bewerben können? Dann registriere dich jetzt.

Registrieren