STUDENTJOB BLOG

Du hast deinen Abschluss in der Hand und der Ernst des Lebens steht an. Was nach einem Befreiungsschlag klingt, kann aber zur großen Herausforderung werden. Hier findest du Tipps für den pefekten Business Look. 

 

Für den gepflegten Look im Berufsleben

 

Mit dem Abschluss beginnt nämlich auch die Zeit der Jobsuche. In der Schule oder an der Uni mögen verrückte Outfits, Dreads oder wilder Bartwuchs vielleicht noch in Ordnung sein, aber sobald man ins Berufsleben einsteigt, muss man sich überlegen, ob der bisherige Look wirklich vertretbar ist. Dies kann von Beruf zu Beruf variieren. 

Aber viele Jobs, vor allem in Banken oder großen Wirtschaftsbetrieben, schreien noch immer nach dem konservativen Look: Gepflegtes Haar und ein adretter Look bei den Frauen, kurzes Haar und ein glattes Gesicht ohne wild wuchernden Bart bei den Männern. Das richtige Stutzen des Bartes stößt ebenfalls auf viele Unklarheiten, denn auch da kann man(n) einiges falsch machen. Glücklicherweise gibt es Rasierer Tests, welche einem nicht zu letzt sogar in dieser Hinsicht weiterhelfen können.

Business Look

 

Dein Look für den Start in die Arbeitswelt

 

Je nach Branche kann es sein, dass du dich etwas mehr um dein Erscheinungsbild kümmern musst als bisher. Während man im Studium hip und cool wirkt, wenn man lässig gestylt zur Vorlesung erscheint, ist gerade dieser Look in der Geschäftswelt nicht so gern gesehen.

Bei Berufen, wie zum Beispiel bei Programmierern, sind die ungeschriebenen Regeln nicht ganz so streng. Dennoch gilt: Der Look kann zwar lässig sein, aber trotzdem solltest du gepflegt aussehen, da du das Unternehmen als Mitarbeiter repräsentierst. Informiere dich also vor deinem Bewerbungsgespräch oder Arbeitsbeginn, wie der Dresscode des Unternehmens lautet. 

Sobald du allerdings in deinem Job mit Kunden zu tun hast oder eine Vorzeigefunktion übernimmst, ist ein ordentliches Erscheinungsbild unabdingbar. Du kommst also nicht daran vorbei, dich mit diesem Thema zu beschäftigen und einen angemessenen Arbeitslook zu finden. 

Tipp für die Männer: Selbstverständlich könnt ihr auch mit Dreitagebart in die Arbeit oder zum Job Interview gehen. Du musst also nicht unbedingt deinen vorhandenen Bart abrasieren, sondern nur darauf achten, das er gepflegt aussieht.  

Für die Frauen gilt: Lange Haare sind schön, solange sie gepflegt sind. Vor allem, wenn du sie offen trägst, solltest du im Job immer darauf achten.

 

So bekommst du den perfekten Arbeitslook

 

Jetzt, da wir wissen, wie man angemessen zu einem Einstellungs Interview erscheint, stellt sich noch eine Frage: Wie genau erlange ich ein guten Arbeitslook? Die Liste an Rasierapparaten ist lang. Intimrasierer, Elektrorasierer, Body Rasierer oder – ganz konservativ – ein Rasierer und Rasierklingen. Wenn es morgens schnell gehen muss, du aber trotzdem vor dem Vorstellungsgespräch oder dem Business Termin in deinem Gesicht für Klarschiff sorgen willst, dann ist ein Trockenrasierer perfekt für dich. Perfekte Ergebnisse erhältst du mit einem Rasierhobel oder ganz klassisch mit der Rasierklinge. Diese Variante erfordert allerdings einiges an Übung und vor allem am Anfang ziemlich viel Zeit. Der große Vorteil dabei ist neben dem super Ergebnis, dass deine Haut durch den Rasierschaum weniger austrocknet als mit dem Elektrorasierer.

Aber auch Damen können Rasierer für den cleanen Look benutzen. So lassen sich mit einigen Geräten die Augenbrauen in Form bringen oder ein kleiner Damenbart in Zaum halten. Glatte Beine zum Business Kleid gehören natürlich auch zum guten Ton.

Frauen Look in der Arbeitswelt

Fazit 

 

Keine Sorge. Nur weil du ins Berufsleben startest, bedeutet das nicht, dass du dich komplett verbiegen musst. Du musst dich vor allem in deiner Haut wohlfühlen und dich so präsentieren können. Für das Vorstellungsgespräch solltest du dich auf jeden Fall etwas mehr ins Zeug legen und professionell wirken. Der Look während der Arbeit selbst kann je nach Branche und Unternehmen mehr zum casual Outfit neigen. 

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge