STUDENTJOB BLOG

Die alljährige Weihnachtsfeier im Büro steht an. Wie jedes Jahr hält sich die Motivation dazu in Grenzen, letztendlich ist die Feier aber eine gute Gelegenheit sich mit den Kollegen auszutauschen und sich besser kennenzulernen. Doch leider auch wie jedes Jahr endet es nicht bei einem Drink und am nächsten Morgen musst du jedes Gespräch durchgehen, um zu prüfen, ob du etwas peinliches gesagt hast, was sich nach den Weihnachtsfeiertagen zu der Lachnummer im Büro entwickeln könnte. Damit dir das nicht passiert, solltest du unbedingt diese 3 Tipps beherzigen, damit du nicht zum Gesprächsthema Nummer 1 wirst.

Ein Mann ist verkleidet als Weihnachtsmann

 

Eine Weihnachtsfeier ist keine private Feier

Der erste Tipp klingt wie ein schlechter Scherz, aber ist nicht zu unterschätzen. Eine Weihnachtsfeier lädt zum gemütlichen Beisammensein ein und es wird natürlich auch Alkohol getrunken. Was du dabei aber nicht verwechseln darfst ist, dass die Anderen nicht alle deine Freunde sind oder zur Familie gehören, sondern in erster Linie Kollegen und Vorgesetzte sind.

Egal welche Art von Kommunikation, diese sollte freundlich und respektvoll aussehen. Nur weil die Party außerhalb der Arbeitszeiten stattfindet solltest du deine Verhaltensweise nicht ändern, auch wenn der Alkohol dir in den Kopf steigt und du Bock hast ein bisschen durchzudrehen, denke daran, dass du die ganzen Leute am nächsten Tag wieder siehst. ;)

Solche Sachen wie den Chef an zu lallen oder sich plötzlich zum Allein-Entertainer zu erklären und auf die Bühne zu springen und anfangen zu singen, solltest du lieber lassen!

 

Deine Kollegen nicht in  eine unangenehme Situation bringen

Selbst die kleinen Dinge können deine Kollegen schon verunsichern, vor allem wenn man auf der Weihnachtsfeier der Firma ist. Ein netter Spruch an die Frau vom Chef, welcher als Flirt aufgefasst wird. Oder eine nette Unterhaltung mit der Praktikantin, kann schnell falsche Signale an die Kollegen schicken. Ein Witz, der bei deinen Freunden super ankam, für diese Art von Party aber nicht passend ist. Jedes kleine Detail wird von dem einen oder anderen Anwesenden gespeichert, und wenn du nicht am nächsten Tag hören willst: “Na, wieder nüchtern?” oder “Gestern zu tief ins Glas geschaut, wa?”, solltest du dich besser damit abfinden, dass dieser Abend nicht der Abend sein wird, an dem du vollkommen betrunken coole Dinge erleben wirst, sondern der Abend, an dem du ein, zwei Glühwein hast und dann nach Hause gehst. Und wenn die Feierlaune doch zu groß wird, kannst du danach immer noch mit deinen Freunden durch die Clubs ziehen.

Ein Zug fährt durch den Schnee

 

Plane deine Heimfahrt im Voraus

Wodurch du unerwünschte und überflüssige Shots und Glühweingläser umgehen kannst, ist dass du deine Heimfahrt nach Hause schon vorher geplant hast und nicht währenddessen deine Heimfahrt planst, da es dann so wirkt, als ob du gelangweilt bist und von hier weg willst, oder du kommst nicht mehr weg und trinkst einen Glühwein nach dem anderen. So kannst bereits am Anfang sagen, dass dein letzter Zug nach Hause um eine bestimmte Uhrzeit ist, oder dass du noch andere Pläne für den Abend hast und diese leider nicht mehr absagen konntest. Denn noch schlimmer, als die Gefahr zu laufen, etwas peinliches auf der Feier zu machen ist es, erst gar nicht da aufzutauchen. Das wirkt arrogant, und daran erinnern sich deine Kollegen noch länger, als wenn du was Dummes auf der Party anstellst.

Zusammengefasst ist die Weihnachtsfeier der Firma ein gefundenes Fressen für alle Klatsch Tanten und Quassel Strippen, die es in jeder Firma gibt. Das beste ist die Zeit einfach zu genießen und die Kollegen besser kennenzulernen und somit eine entspannte Arbeitsatmosphäre zu schaffen! In einer entspannten Atmosphäre lässt es sich am besten arbeiten und dafür bleibt man doch gerne mal nüchterner als sonst.

 

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge