STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

Du willst deine Ausgaben reduzieren?

Von Daniel de Vries am 03-05-2018

Es ist eine Begebenheit, mit der jeder Berufseinsteiger vertraut ist, speziell dann, wenn man gerade die Uni verlässt oder sich im Übergang zwischen zwei Jobs befindet. Wer kein Geld hat, wird automatisch unfrei, da man nicht mehr selber entscheiden kann was man machen will und seinen Wünschen nicht mehr nachgehen kann. Also auch wenn Geld uns nicht komplett glücklich machen kann, ist es ein Mittel um unabhängig zu sein und unsere Träume weiter zu verfolgen. Bei vielen ist häufig am Ende des Geldes noch viel Monat übrig, es gibt jedoch einen Ausweg! Durch die genaue Planung deiner Ausgaben wird es dir leichter fallen, im Rahmen deiner Verhältnisse zu leben, ohne auf alle Annehmlichkeiten verzichten zu müssen.

Klügere Entscheidungen

Durch klügere Entscheidungen und das gründliche Abwägen, wo und wie du dein Geld ausgibst, wird es dir möglich sein, Wege zu finden, mit denen sich Geld sparen lässt. Zum Beispiel jeden Tag €4 für zwei Becher Kaffee auszugeben, mag dir nicht sonderlich signifikant erscheinen, jedoch addieren sich diese Ausgaben über den ganzen Monat gesehen auf €120. Du könntest einen großen Teil dieses Geldes sparen, indem du deinen Kaffee zu Hause machst und in einer Thermoskanne transportierst. Durch solche Einsparungen kannst du dein Geld für angenehmere Sachen ausgeben, aber derartige Gewohnheiten zu ändern, ist oft leichter gesagt als getan.

Einer der größten Ausgabepunkte für viele Menschen ist Essen und Trinken. Um an unnötigen Ausgaben in diesem Feld zu arbeiten solltest du sie zunächst identifizieren. Wenn du beim Essen klügere Entscheidungen triffst wirst du viel Geld einsparen, so kannst du dich zum Beispiel mit Freunden manchmal in einem Park treffen anstatt immer in einem Café, so sparst du Geld und ihr macht auch mal was anderes. Um diese klügeren Entscheidungen treffen zu können, ist allerdings erstmal eine gute Planung der täglichen, wöchentlichen, oder monatlichen Ausgaben nötig.

Benutze einen Budgetplaner

Geldsparen beginnt mit der Erstellung einer Übersicht deiner Einnahmen und Ausgaben. Mit einem digitalen Budgetplaner lässt sich das leicht bewerkstelligen. Mit nur ein paar Minuten wöchentlich, um deinen Budgetplaner auszufüllen, lassen sich auf diese Weise versteckte Ausgaben sichtbar machen, mit denen du nicht gerechnet hast. Der Budgetplaner erlaubt es dir durch kreatives Denken Einsparungsmöglichkeiten zu identifizieren, ohne auf zu viele Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Er ermöglicht dir, dein Einkommen in Kategorien einzuteilen, etwa Reisekosten und Lebensmitteleinkäufe etc., um unbedachte Ausgaben zu vermeiden.

Man findet online Budgetplaner, die entweder kostenlos sind oder eine Gebühr verlangen. Unabhängig davon, für welche Budgetplaner du dich entscheidest, musst du aktiv deine Ausgaben eintragen, um eine akkurate Übersicht deiner Kosten zu erhalten. Dies erlaubt es dir, Bereiche zu erkennen, in denen sich Geld sparen lassen.

Einen Budgetplaner zu nutzen und regelmäßig deine Ausgaben einzutragen, erfordert einiges an Disziplin. Es ist deswegen ratsam, ein wenig Zeit einzuplanen, um deinen Planer zu aktualisieren und deine Ausgaben auszuwerten. Je nach deinem Belieben kannst du dies zu einer täglichen oder wöchentlichen Routine machen. Aber Vorsicht: Lasse zwischen deinen Einträgen nicht zu viel Zeit verstreichen, oder es wird dir schwerfallen, dich an alle kleineren, täglichen Ausgaben zu erinnern.

Der Budgetplaner wird dir dabei helfen Geld zu sparen und es dir einfacher machen, unnötige Ausgaben zu erkennen. Auch wird er dir dabei helfen auf ein bestimmtes Ziel, wie etwa einen Urlaub, hinzusparen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen