Als Student mit Spaß und Abwechslung Geld verdienen

Von Samuel B. am 08-02-2016 0 Kommentare | 562 Views

Du bist oft knapp bei Kasse sowie gelangweilt von den üblichen Nebenjobs? Ich habe die Lösung!

Die meisten Studenten kennen das Problem: Man hat nicht wirklich viel finanziellen Spielraum und würde sich einfach nur wünschen, etwas mehr Geld in der Tasche zu haben. Die meisten Aushilfs- oder Teilzeitjobs erscheinen jedoch sehr langweilig und sinnlos für die berufliche Zukunft, außerdem kann man sich oft nicht langfristig an einen Arbeitsplatz binden, da die Klausurphase an sich schon sehr stressig ist und kaum Zeit bietet. Auch ich stand damals an diesem Punkt, bis ein Kommilitone mir von seiner Tätigkeit erzählte: Promojobs.

Zu Beginn stand ich seinen Erzählungen sehr kritisch gegenüber aber lies mich dann zum Glück eines Besseren belehren. Zusammen mit ihm erstellte ich mir sehr zügig ein Profil bei Promotionbasis und bei StudentJob und ich war sofort von der Jobvielfalt begeistert: Egal ob als Messehost(ess), Servicekraft, (Sales-)Promoter, Call Center Agent, Teamleiter(in), Moderator(in) oder Flyerverteiler(in). Außerdem kann man für einen befristeten Zeitraum, bestimme Aktionen oder langfristig für eine Agentur arbeiten. Es ist wirklich für Jeden etwas dabei!

Somit begann ich dann auch, meine ersten Bewerbungen zu schreiben. Die ersten positiven Rückmeldungen ließen nicht lange auf sich warten. Manche Agenturen sind nach einem kurzen, freundlichen Telefonat zufrieden, andere bevorzugen ein Jobcasting (per Skype oder persönlich). Auf diese Art und Weise kann man auch einfach eine Menge Jobs ausprobieren um herauszufinden, was einem persönlich wirklich Spaß macht. Mir persönlich hat dies jetzt schon geholfen, denn ich konnte erst durch das praktischen Ausprobieren meine realen Interessenbereiche herausfiltern und somit die besten Berufsentscheidungen treffen.

Wenn man einen gewissen Zeitraum sehr zuverlässig für eine Agentur gearbeitet hat, dann wird sie euch weiterhin Jobanfragen für bestimmte Events, Aktionen oder Messen senden. Somit bist du gewissermaßen abgesichert und kannst immer dann zusagen, wenn es dir zeitlich am besten passt. Ich habe zum Beispiel über den Winter 6 Wochen am Stück täglich gearbeitet und mir somit ein sehr gutes finanzielles Polster für die nächste Klausurphase aufgebaut. Der Job hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe sogar Hotel, Essen und alles Weitere bezahlt bekommen. 

 

Natürlich wirst du bei den besonders interessanten Jobs als bereits bekannter, zuverlässiger Mitarbeiter bevorzugt und bei vielen Agenturen gibt es sogar tolle Jobs im Ausland. Dort kannst du zum Beispiel deine erlernten Fremdsprachen verbessern oder etwas von der Welt sehen. Es gibt nichts, was es nicht gibt! Dranbleiben, austesten und die für dich passenden Agenturen entdecken lohnt sich also definitiv! Es wird wahrscheinlich auch mal vorkommen, dass du Arbeiten machen musst, die weniger Spaß machen, aber genau diese Erfahrungen waren für meine Zukunft am relevantesten. Ein keiner Tipp von mir wäre noch, dass du dir auf diversen Portalen die Rezensionen der Agenturen durchlesen kannst. Natürlich darfst du deine Agentur nach dem Job auch selber ehrlich bewerten. 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich durch die Promojobs eine Menge Kontakte geknüpft und Erfahrungen gesammelt habe.. Üblicherweise zahlen dir die Agenturen im Folgemonat das Geld aus. Meine finanzielle Lage ist viel entspannter geworden und ich kann mich vollkommen auf meine Klausuren sowie auf mein Studentenleben konzentrieren. Deshalb empfehle ich jedem Leser, das Ganze einfach mal auszutesten und hoffe, dass die beschriebene Vorgehensweise hilfreich war.

Samuel Boubaous (19), Student: Volkswirtschaftslehre, Siegen


Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest dir einen neuen Nebenjob suchen? Bei StudentJob findest du viele abwechslungsreiche Promotion-Jobs für verschiedene Messen und Events.


Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen