STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

So richtest Du Dein Studentenzimmer schick & günstig ein

Von Anna S. am 08-06-2018

Die meisten Studenten müssen von ihrem wenigen Geld monatlich so einiges finanziell stemmen: Von der Miete, über Essen, Lernunterlagen bis hin zu Studiengebühren. Daher ist auch beim Thema Zimmereinrichtung echte Sparfuchs-Mentalität gefragt. 

Klein, aber fein

Ein kleines Zimmer in einer WG, eine Unterkunft in einem Wohnheim oder vielleicht bestenfalls ein Mini-Appartement  – mehr ist für Studenten als Wohnraum in der Regel nicht drin. Vor allem nicht angesichts des aktuellen Wohnungsmangels.

Hast Du aber erst einmal eine Wohnmöglichkeit gefunden, hat eine kleine Wohnfläche ironischerweise auch ihr Gutes: Da nicht viel hineinpasst, muss man sich auf das Notwendigste beschränken und vermeidet ganz automatisch unnötige Anschaffungen.Besonders Geld sparst Du bei teilmöblierte Zimmern und WGs mit bereits vorhandenen Elektrogeräten wie Kühlschrank, Mikrowelle oder Kaffeemaschine in der Gemeinschaftsküche.

Das ein oder andere Inventar muss dann aber doch noch besorgt werden, insbesondere dann, wenn das Mobiliar aus dem früheren Zimmer bei Deinen Eltern in der neuen Bleibe einfach keinen Platz findet. Aber es gibt heutzutage wirklich zahlreiche Optionen, preiswert an eine tolle Einrichtung zu kommen:

Gutes von gestern: Gebrauchtes ergattern!

Die moderne Wegwerfgesellschaft hat allgemein betrachtet viele Nachteile. Als Student kannst Du aber hervorragend von ihr profitieren und Gebrauchtes in sehr gutem Zustand oder sogar im Neuzustand spottbillig erwerben. Damit setzt Du auch noch ein klares Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit.

Ob Schreibtisch, Hängeschrank, Alu-Jalousien, Smoothie-Maker, Teppiche, Kissen oder Wandbilder: Nahezu alles lässt sich mittlerweile zum Schnäppchenpreis oder kostenlos beziehen. Es lohnt sich also, regelmäßig Flohmärkte, Verkaufsplattformen für Gebrauchtwaren, Online-Tauschbörsen, städtische Online-Kleinanzeigen oder Pinnwände an Supermärkten abzuklappern. So mancher Privatanbieter gibt sein nicht mehr benötigtes Hab und Gut an Selbstabholer gleich komplett gratis ab, weil er es einfach nur schnell loswerden möchte.

Empfehlenswert ist es zudem, bei Eltern, Verwandten und Freunden stets Augen und Ohren offen  zu halten. Denn auch hier sucht regelmäßig manch gut gepflegter Gebrauchsgegenstand ein neues Zuhause.

Die Fensterausstattung: So kommst Du an preiswerte Rollos und Jalousien

Um Deine Zeit ungestört vor Sonnenlicht und fremden Blicken in Deinem kleinen Domizil zu verbringen, brauchst Du natürlich auch einen Sicht- und Sonnenschutz am Fenster.  So mancher mittellose Student hängt in der Not schon mal ein Bettlaken oder eine Decke davor. Das sieht nicht nur völlig unwohnlich aus, sondern ist auch beim täglichen Lüften Deines Zimmers absolut unpraktisch.

Dabei gibt es heute eine Menge an erschwinglichen Fensterdekos. Am preisgünstigsten und praktikabelsten sind Rollos und einfache Alu-Jalousien . Gegenüber Vorhängen sparen sie in kleinen Wohnräumen auch noch richtig Platz.

Do it Yourself!

„Die Axt im Haus erspart den Zimmermann“ – heißt es so schön in Friedrich Schillers „Wilhelm Tell“. Wer handwerklich etwas begabt ist, spart ebenfalls jede Menge Geld – zum Beispiel mit einem selbst gezimmerten Bett aus Paletten, einer neu gestrichenen Kommode vom Sperrmüll oder einem in Eigenregie zusammengeschraubten Regal. Zahlreiche Inspirationen und Bastelanleitungen bietet auch hier wieder das Internet mit entsprechenden Do-It-Yourself-Anleitungen.

Zu guter Letzt: Immer auf Alltagstauglichkeit der Einrichtung achten!

Beim Selberbasten wie auch bei der Auswahl von Schnäppchen solltest Du immer den praktischen Nutzen im Kopf behalten. Denn ein kostenloses, aber sperriges Sofa kann sich im Nachgang schnell als Fehlanschaffung erweisen.

Schlank gestaltete Einrichtungsgegenstände hingegen lassen Deine Wohnstätte immer angenehm geräumig erscheinen. Auch praktische Hängesysteme an der Wand sparen ordentlich Platz und bieten Dir dezenten Stauraum für alle täglichen Dinge des Gebrauchs. So hast Du Schlüssel, Regenschirm oder Einkaufstasche schnell zur Hand, ohne erst stundenlang danach suchen zu müssen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen