STUDENTJOB BLOG

Dein Abi ist in der Tasche, aber schon steht die nächste Hürde an. - Wohin soll deine berufliche Reise gehen? In diesem Fall kann es nicht schaden, sich rechtzeitig Gedanken über die eigene berufliche Laufbahn zu machen. Wir geben dir in diesem Artikel eine Orientierungshilfe, wie du deinen Traumberuf finden kannst und was es bei der Berufswahl zu beachten gilt.

Junge Menschen in Gruppe

Beliebte Ausbildungsberufe

In Deutschland existieren mehr als 300 unterschiedliche Ausbildungsberufe, bei denen die Ausbildungsdauer in der Regel zwischen 2 und 3 Jahren dauert. Obwohl es eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten zur Ausbildung gibt, entscheidet sich jedes Jahr fast ein Drittel der Absolventen für eine Ausbildung in den zehn beliebtesten Berufen. So entscheiden sich weibliche Auszubildende vorwiegend für kaufmännische Berufsbilder, wie zum Beispiel:

  • Kauffrau im Einzelhandel
  • Kauffrau für Büromanagement
  • Industriekauffrau
  • Zahnmedizinische Fachangestellte

Aber auch das Berufsbild der Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten wird bei Absolventinnen immer beliebter. Beim männlichen Geschlecht sind traditionsgemäß die handwerklichen Berufe beliebt, wie zum Beispiel:

  • Elektroniker
  • Industriemechaniker
  • Fachinformatiker
  • Mechatroniker

Darüber hinaus werden neue Berufe, wie zum Beispiel SEO-Experte (m/w/d) immer interessanter.

Die eigenen Interessen und Fähigkeiten berücksichtigen

Kein Berufsbild basiert ausschließlich auf Fachkenntnissen. Selbst wenn du in einem Berufsfeld mit geringem Kundenkontakt beschäftigt bist, musst du ein gewisses Maß an Sozialkompetenz mitbringen. Um eine ungefähre Vorstellung davon zu bekommen, was du beruflich machen könntest, musst du dich sowohl mit deinen Interessen als auch mit deinen persönlichen Schwächen und Stärken auseinandersetzen. Als eine Orientierungshilfe können dir die folgenden Fragen behilflich sein, deren Antworten du am besten in einem Notizbuch festhältst:

  • Was fällt mir besonders leicht?
  • Was kann ich gut?
  • In welchen Bereichen war ich bereits erfolgreich?
  • Wo kann ich mein Wissen und meine Fähigkeiten am besten anwenden?

Die letzte Frage ist besonders wichtig, denn du solltest dir vor Augen halten, dass auch eine Traumausbildung u.a. mit Aufgaben verbunden ist, die dir nicht so zusagen werden. Dies ist aber ganz normal und sollten dich nicht von deinem Berufswunsch abschrecken.

Frau mit Laptop und Notizbuch

Wie komme ich meinem Traumjob näher?

Den idealen Beruf zu finden, der zu den eigenen Fähigkeiten und Interessen optimal passt, ist gar nicht so einfach. Oft gibt es sogenannte "latente Prägungen", welche die Berufswahl maßgeblich beeinflussen. Darunter fallen zum einen soziale Faktoren (Welche Berufe haben unsere Eltern?), aber auch ökonomische Faktoren (Welche Berufe gelten als zukunftssicher und sind aktuell gefragt?), von denen wir uns nicht freimachen können.

Sobald du dich allerdings aktiv mit der Berufswahl beschäftigst, steht dir eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten zur Verfügung, um an relevante Informationen zu deinem Traumberuf zu kommen. So stellen beispielsweise viele Schulen, Universitäten, die Agentur für Arbeit und anderen Bildungseinrichtungen Orientierungshilfen kostenlos bereit. Hier kannst du Fachleute treffen, die dir deine Fragen zu einem bestimmten Berufsfeld beantworten können. Eine andere Möglichkeit stellen Karrierenetzwerke dar, wie zum Beispiel LinkedIn oder Xing. Hier kannst du dich bei den entsprechenden Gruppen anmelden und berufliche Interessen austauschen oder Kontakte knüpfen.

Fazit

Den richtigen Beruf zu finden, ist gar nicht so einfach. Er sollte zu deinen Fähigkeiten und Interessen passen und zudem zukunftssicher sein. Heutzutage gibt es aber eine Vielzahl an hilfreichen Tools, die dir dabei helfen, relevante Informationen für dein favorisiertes Berufsfeld zu finden und dir so den Start ins Berufsleben erleichtern.  

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge