STUDENTJOB BLOG

Das Ende deines Studiums ist schon in greifbarer Nähe und der letzte Schritt ist jetzt nur noch deine Bachelorarbeit? Aber damit rückt auch die quälende Frage nach einem Thema immer näher: Worüber soll ich schreiben? Wie du dich dieser Frage annehmen kannst, verraten wir dir in diesem Blogpost. Da du in den meisten Fällen dein Thema frei wählen kannst und es nur aus einem Themenbereich deines Studiums kommen muss, wird die Suche schnell zur Qual der Wahl. Damit du nicht nur ein riesengroßes Fragezeichen im Kopf hast, haben wir hier ein paar Tipps für dich, die dir bei der Themensuche helfen.

Recycling: Aus Alt mach Abschluss

Vergangene Seminar- oder Hausarbeiten können dir gute Ideen für Themen liefern. Vielleicht war ja das ein oder andere besonders interessant und lässt sich wiederverwenden. Erinnere dich mal an alte Projekte und überlege einfach, welche Fragestellung im Zusammenhang mit diesem Thema noch nicht beantwortet wurde oder versuche, das ganze Thema doch mal aus einem völlig anderen Blickwinkel zu sehen. Oft macht man sich gerade in den ersten Semestern noch gar keine Gedanken um ein Bachelorarbeitsthema, doch gerade deshalb lohnt es sich, alte Hausarbeiten, Projekte oder Referatsthemen noch einmal auszupacken. Vielleicht versteckt sich in deinen alten Projekten ja das perfekte Thema?

Austausch ist der Weg zum Ziel

Es lohnt sich, im Freundeskreis nach Ideen zu fragen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du deine Studienfreunde fragst oder Freunde, die nichts mit deinem Studium am Hut haben. Früher oder später müssen sich alle Freunde und Bekannten aus der Uni auch derselben Frage stellen wie du gerade oder vielleicht schreibt der ein oder andere ja auch schon. Input von anderen kann helfen, da Außenstehende noch einmal einen ganz anderen Blickwinkel auf die Themenbereiche haben als du. Aber auch Fachfremde, die sich mit deinem Studium nicht so gut auskennen, können helfen. Da sie nicht so tief in der Materie drin stecken, fallen ihnen oft ganz andere Sichtweisen ein, die du oder andere, die sich mit dem Fach auskennen, im ersten Moment gar nicht sehen. So ein Input von außen kann dir die Augen öffnen, sodass du dadurch vielleicht auf dein Thema kommst.

Leute aus dem direkten Berufsleben kommen ebenfalls auf ganz andere Ideen, da sie schon praktisch arbeiten. Vielleicht hast du während deines Studiums ein Praktikum gemacht oder als Werkstudent gearbeitet und noch Kontakt zu Arbeitskollegen. Frag sie einfach mal, ob ihnen was einfällt oder überlege, in welche Richtung du nach deinem Studium gehen möchtest, um ein berufsnahes Thema zu finden, dass auch einen Mehrwert für künftige Arbeitgeber bietet.

Mach dein Hobby zur Thesis

Vielleicht lässt sich ja eines deiner Hobbys zu deinem Bachelorarbeitsthema machen: Versuche dazu einfach einen Bezug zu deinem Studium herzustellen. Du bist in einem Sportverein und studierst Marketing? Dann schreibe doch über das Marketing von kleinen Sportvereinen. Oft lässt sich eine Verbindung zwischen Freizeitbeschäftigungen, die du  gerne machst und deiner Thesis herstellen. Überlege einfach mal, mit was du so deine Zeit verbringst oder was dich besonders interessiert. Dann hast du auch gleich noch ein wenig mehr Motivation dich mit dem Thema zu beschäftigen. 

Oder recherchiere doch mal, was in den Fachmagazinen deines Studienfachs gerade die stark diskutierten Themen sind. Gibt es kürzlich erschienene, aktuelle Literatur? Manchmal lohnt es sich auch, die freiwillige Seminarlektüre durchzublättern oder sich die neusten Studien anzuschauen. Vielleicht hast du auch schon eine grobe Themenidee, aber noch keine Ahnung welche Fragestellung du nehmen könntest: Lies dir die Inhaltsverzeichnisse verschiedener Bücher in der Bibliothek durch und lasse dich inspirieren, was es zu diesem Thema alles so gibt.

Oft hilft es auch, wenn man alles aufschreibt, also eine Art Brainstorming macht. Wenn du etwas mehr Überblick darüber haben willst, versuche doch deine Ideen in einer Mindmap aufzuschreiben. Sammle alle Ideen, die dir so in den Sinn kommen und schreibe sie erst einmal auf. Erst grobe Oberthemen die dich interessieren, dann immer spezifischer. Ob der Bezug zu deinem Studium naheliegend ist oder nicht, ist im ersten Moment egal. Lasse dir dafür Zeit und gib nicht gleich nach fünf Minuten auf zu überlegen. Versuche im nächsten Schritt herauszufinden, welche Themengebiete sich auf einen Teil deines Studium beziehen lassen. Manchmal muss man dabei etwas um die Ecke denken, da die Verbindung im ersten Augenblick nicht so leicht zu sehen ist, aber lass dich davon nicht unter Druck setzen.

Problemstellung im Unternehmen: Die Lösung zur Themenfrage?

Je nach Fachbereich deines Studiums bietet es sich vielleicht auch an, deine Bachelorarbeit in einem Unternehmen zu schreiben. Das hat zum einen den großen Vorteil, dass dir das Unternehmen meist ein sehr konkretes Thema vorgibt. Vielleicht hast du während deines Studiums schon das ein oder andere Praktikum gemacht oder als Werkstudent gearbeitet, dann hast du ja schon einmal einen Fuß in der Unternehmenstür. Frag bei deiner alten Stelle einfach mal nach, ob du deine Bachelorarbeit dort machen kannst. Fragen kostet ja schließlich nichts. 

Hast du schon ein konkretes berufliches Ziel vor Augen? Dann versuche doch etwas daraus zu machen und wähle ein Thema, was mit diesem Beruf in Zusammenhang steht. Das kommt auch bei deinem späteren Arbeitgeber gut an, wenn du dich schon früh mit deinem zukünftigen Beruf auseinandersetzt. 

Frag deinen Dozenten

Wenn dir wirklich gar nichts einfällt, kannst du immer noch deinen Dozenten fragen. Suche dir dazu am besten einen Dozenten aus, mit dem du bei Seminararbeiten oder Projekten gute Erfahrungen gemacht hast. Dann gehe zu einem persönlichen Gespräch zu ihm oder lass dir einen Termin geben. Bevor du zu dem Termin gehst, solltest du dir zumindest grob eine Richtung überlegen in die du gehen möchtest. Wenn der Dozent sich mit diesem Themenbereich auskennt, kann er dir sicher mit ein paar Anregungen und Ideen weiterhelfen. Manche Dozenten erwähnen in ihren Seminaren auch oft möglich Themen für Hausarbeiten, die sich auch zu Bachelorarbeitsthemen ausweiten lassen. Also halte stets die Ohren offen.

Also, jetzt müsstest du genügend Ansätze haben, nach einem Thema zu suchen und sicher auch eins zu finden. Doch wenn dir, nachdem du all diese Tipps und Tricks umgesetzt hast, immer noch kein Bachelorarbeitsthema eingefallen ist, welches dir auch gefällt, dann lass dir von deinem Dozenten einfach eins vorschlagen. Die meisten Dozenten haben das ein odere andere Thema parat, also frage einfach ganz gezielt nach. So findest du ganz sicher ein Thema für deine Thesis, doch ob dich das auch so interessiert wie ein selbstgewähltes, kann dir keiner versprechen.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge